Im September 2015 wurden die UN-Nachhaltigkeitsziele (SDGs) verabschiedet. Als "Agenda 2030" stecken sie den Handlungsrahmen der Vereinten Nationen ab. Sie bringen Armuts- und Hungerbekämpfung mit dem Schutz der natürlichen Ressourcen und dem Erhalt der biologischen Vielfalt zusammen. Besonders bemerkenswert ist: Diese Ziele gelten für alle Länder, denn Zukunftsfähigkeit kann nur erreicht werden, wenn sowohl die Länder des Südens wie die des Nordens Verantwortung dafür tragen.
Die Agenda fordert alle Länder, unabhängig davon ob reich, arm oder von mittlerer Wirtschaftskraft, zum gemeinsamen Handeln auf.


Die Ziele für nachhaltige Entwicklung 

  • Ziel 1: Armut in allen ihren Formen und überall beenden
  • Ziel 2: Den Hunger beenden, Ernährungssicherheit und eine bessere Ernährung erreichen und eine nachhaltige Landwirtschaft fördern
  • Ziel 3: Ein gesundes Leben für alle Menschen jeden Alters gewährleisten und ihr Wohlergehen fördern
  • Ziel 4: Inklusive, gleichberechtigte und hochwertige Bildung gewährleisten und Möglichkeiten lebenslangen Lernens für alle fördern
  • Ziel 5: Geschlechtergleichstellung erreichen und alle Frauen und Mädchen zur Selbstbestimmung befähigen
  • Ziel 6: Verfügbarkeit und nachhaltige Bewirtschaftung von Wasser und Sanitärversorgung für alle gewährleisten
  • Ziel 7: Zugang zu bezahlbarer, verlässlicher, nachhaltiger und moderner Energie für alle sichern
  • Ziel 8: Dauerhaftes, breitenwirksames und nachhaltiges Wirtschaftswachstum, produktive Vollbeschäftigung und menschenwürdige Arbeit für alle fördern
  • Ziel 9: Eine widerstandsfähige Infrastruktur aufbauen, breitenwirksame und nachhaltige Industrialisierung fördern und Innovationen unterstützen
  • Ziel 10: Ungleichheit in und zwischen Ländern verringern
  • Ziel 11: Städte und Siedlungen inklusiv, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig gestalten
  • Ziel 12: Nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster sicherstellen
  • Ziel 13: Umgehend Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels und seiner Auswirkungen ergreifen
  • Ziel 14: Ozeane, Meere und Meeresressourcen im Sinne nachhaltiger Entwicklung erhalten und nachhaltig nutzen
  • Ziel 15: Landökosysteme schützen, wiederherstellen und ihre nachhaltige Nutzung fördern, Wälder nachhaltig bewirtschaften, Wüstenbildung bekämpfen, Bodendegradation beenden und umkehren und dem Verlust der biologischen Vielfalt ein Ende setzen
  • Ziel 16: Friedliche und inklusive Gesellschaften für eine nachhaltige Entwicklung fördern, allen Menschen Zugang zur Justiz ermöglichen und starke, rechenschaftspflichtige und inklusive Institutionen auf allen Ebenen aufbauen
  • Ziel 17: Umsetzungsmittel stärken und die Globale Partnerschaft für nachhaltige Entwicklung mit neuem Leben erfüllen


Die UN-Nachhaltigkeitsziele - international und national 


Die Nachhaltigkeitsziele in NRW
 

  • Nachhaltigkeitsstrategie des Landes Nordrhein-Westfalens
    Die Landesregierung hat zusammen mit Akteuren aus Zivilgesellschaft, Kommunen, Wirtschaft und Wissenschaft eine Nachhaltigkeitsstrategie erarbeitet. Kern des Strategieentwurfs ist ein Ziel- und Indikatorensystem für 19 zentrale Handlungsfelder. Innerhalb dieses Rahmens hat die Landesregierung sieben Schwerpunktfelder identifiziert, denen sie sich in der nächsten Zeit in besonderem Maße widmen will wie z. B. Klimaschutz und Nachhaltige Stadtentwicklung.
  • Stellungnahme des Fachforums Nachhaltigkeit zum Entwurf der Nachhaltigkeitsstrategie
    Das Fachforum Nachhaltigkeit, ein Bündnis von mehr als 20 Organisationen der nordrhein-westfälischen Zivilgesellschaft, nimmt konstruktiv-kritisch Stellung zur NRW-Nachhaltigkeitsstrategie.
  • Weitere Strategien des Landes Nordrhein-Westfalen (in Auswahl)
    Eine-Welt-Strategie: „Impulse für eine nachhaltige, menschenwürdige Entwicklung: Strategiepapier zur Eine-Welt-Politik des Landes Nordrhein-Westfalen“
  • Klimaschutzplan Nordrhein-Westfalen
  • NRW hält zusammen … für ein Leben ohne Armut und Ausgrenzung
  • Biodiversitätsstrategie NRW

 

 

Download

Generalversammlung vom 18. September 2015

Transformation unserer Welt
Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung

- Vereinte Nationen

Integrierte und koordinierte Umsetzung und Weiterverfolgung der Ergebnisse der großen Konferenzen und Gipfeltreffen der Vereinten Nationen im Wirtschafts- und Sozialbereich