Arena 1

Gemeinwesen stärken - Nachhaltiges Quartiersmanagement
Wie kann die Lebensqualität in benachteiligten Stadtteilen verbessert werden? Wie sehen Schritte in eine gerechte, sozial und ökologisch nachhaltige Gestaltung vor Ort aus? Wie werden kulturelle und strukturelle Faktoren berücksichtigt? Was können die unterschiedlichen zivilgesellschaftlichen Akteure zur Stärkung der Gemeinwesen beitragen? Was können wir aus bereits etablierten Projekten lernen?
Moderation: Dr. Klaus Reuter, LAG 21

Aspekte nachhaltiger Entwicklung im Programm "Soziale Stadt"
Sabine Nakelski, Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr NRW, Düsseldorf

Projekte der Quartiersentwicklung in diakonischer Trägerschaft
Christiane Grabe, Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe, Düsseldorf

"Nachhaltiges Quartiersmanagement" - ökologisch. ökonomisch. sozial. kulturell. strukturell
Ein Masterplan


Arena 2

NRW in internationaler Verantwortung - durch eine gerechte Rohstoffpolitik
Welche Folgen hat der Rohstoffabbau im Süden - für Menschen und für die Umwelt? Welche Verantwortung tragen Deutschland und NRW - z.B. durch die Politikgestaltung in der EU? Wie setzen Unternehmen und Politik in NRW eine gerechte Rohstoffpolitik um? Was können und müssen Kirchen und Nichtregierungsorganisationen beitragen?

Moderation:
Dr. Peter Markus, Evangelische Akademie Villigst
Katja Breyer, Amt für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung der EKvW, Dortmund

Rohstoffabbau in Entwicklungsländernund seine Folgen -
Transformationsbedarfin NRW und Deutschland

Friedel Hütz-Adams, SÜDWIND - Institut für Ökonomie und Ökumene, Siegburg

Rohstoffwirtschaft - politische Handlungsmöglichkeiten in Deutschland und NRW
Dr. Peter Wolff, Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE), Bonn

Handlungsschritte für ein verantwortliches Wirtschaften
Vera Dwors, Eine Welt Netz NRW, Essen
Friedel Hütz-Adams, Siegburg
MR Friedrich Wilhelm Wagner, Projektgruppe Außenwirtschaft im Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf
Prof. Dr. Franz-Josef  Wodopia, geschäftsf. Vorstandsmitglied des Gesamtverbandes Steinkohle e.V. STEAG, Essen
Dr. Peter Wolff, Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE), Bonn


Arena 3

Gute Arbeit und wirtschaftlicher Wandel
Welche Beschäftigungseffekte haben Energiewende und erneuerbare Energien in Deutschland, insbesondere in NRW? Wie gestaltet sich nachhaltige Entwicklung in Unternehmen? Wie stellt sich die Produktion im Industrieland den ökonomischen und ökologischen Herausforderungen? Wie gelingt "gute Arbeit" in den Veränderungsprozessen zu einer nachhaltigen Wirtschaft? Wie nehmen Unternehmen, Gewerkschaften und Kirchen ihre Verantwortung wahr?
Moderation: Antonia Kühn, DGB NRW, Düsseldorf

Beschäftigungseffekte der Energiewende - Zahlengestützter Überblick
Oliver Lühr, prognos, Düsseldorf

Nachhaltige Entwicklung aus der Perspektive der energieintensiven Industrie
Dr. Martin Iffert, Initiative Zukunft durch Industrie e.V., Vorstandsvorsitzender Trimet Aluminium SE, Essen
Frank Neye, Betriebsrat RWE-power, Neurath

Perspektiven neuer Branchen
Jan Dobertin, Landesverband Erneuerbare Energien NRW e.V., Düsseldorf

Perspektiven des Handwerks
Thomas Harten, Handwerkskammer Münster


Arena 4

Politik mit dem Einkaufskorb - Konsum und Lebensstil
Welche Einflussmöglichkeiten haben Konsumentinnen und Konsumenten auf eine nachhaltige Entwicklung? Wie hängen Konsum und Lebensstile zusammen? Wie können Klippen und Blockaden überwunden werden? Welche beispielhaften Angebote für einen "anderen" Konsum gibt es? Welche Handlungsmöglichkeiten haben z. B. Kirche und Diakonie durch ihre Beschaffung?
Moderation: Dorothee Albrecht, Nachhaltige Entwicklung im IKG

Weniger muss mehr sein - Möglichkeiten und Grenzen nachhaltigen Konsums
Prof. Dr. Petra Teitscheid, Fachhochschule Münster, Ausschuss für Gesellschaftliche Verantwortung der EKvW

Zukunft einkaufen?! Projekt zu nachhaltiger Beschaffung und verändertem Einkaufen in Kirchen und kirchlichen Einrichtungen
Birgit Weinbrenner, Nachhaltige Entwicklung im IKG
Heinz-Jakob Thyßen, Umweltmanagementbeauftragter der evangelischen Kirchengemeinde Rheine

Chic und ökofair?!
Simone Pleus, Ethical Fashion Store "gruene wiese", Münster

Einige Monate ohne Geld?
Christoffer Schäle, Vorstandsmitglied BUNDjugend NRW


Arena 5

Sozial gerechte Energiewende
Wie kann die Energiewende sozial gerecht gestaltet werden? Wer leidet besonders unter der derzeitigen Lastenverteilung? Welche Konzepte bestehen bereits zur Entlastung einkommensschwacher Haushalte? Was ist notwendig und wie können Menschen sich aktiv beteiligen? Wie wird Strom effektiv und klug genutzt? Welche Bedingungen müssen für gutes Wohnen erfüllt sein?
Moderation: Alice Berger, KlimaDiskurs.NRW, Düsseldorf

NRW bekämpft Energiearmut
Stephanie Kosbab, Verbraucherzentrale NRW, Düsseldorf

Energiesparcontracting für Kühlschränke
Andreas Mucke, Wuppertaler Stadtwerke