Feministische Theologie

"Da schuf Gott Adam, die Menschen, als göttliches Bild, als Bild Gottes wurden sie geschaffen, männlich und weiblich hat er, hat sie, hat Gott sie geschaffen."    (1. Mose 1,27)

Die Erfahrungen von Frauen in der Welt und mit Gott, die Freiheit von Frauen in der Beziehung zu Gott, ihre Suche nach dem Göttlichen im Alltag stehen im Zentrum Feministischer Theologie. Aus den Anfängen Feministischer Theologie vor ca. 40 Jahren ist mittlerweile eine Fülle von biblischen Entdeckungen, theologischen Einsichten, spirituellen Wegen und liturgischen Aufbrüchen geworden. Sie haben Kirche und Theologie deutlich beeinflusst.

Lutherdekade - Impulse zur Chancengerechtigkeit

In Bewegung bleiben ...
Die Vorbereitung auf das Reformationsjubiläum ist Gelegenheit und Herausforderung, aus der Perspektive der Chancengerechtigkeit einen Blick auf die Themenjahre der Lutherdekade zu werfen. Die Arbeitsgemeinschaft der Frauenreferate und Gleichstellungsstellen in den Gliedkirchen hat sich dem Thema gewidmet und in Zusammenarbeit mit dem Kirchenamt der EKD das Leporello "in Bewegung bleiben ..." herausgegeben.
Das Leporello führt mit einschlägigen Zitaten in die Jahresthemen ein und wirft Schlaglichter auf reformatorische Impulse und aktuelle Herausforderungen.

Es steht zum download bereit und kann kostenfrei im Frauenreferat bestellt werden.

Kontakt

Diana Klöpper
Theologische Referentin
02304/755 239
Email schreiben

Anke Engelmann
Sekretariat
02304/755 230
Email schreiben

Download

"In Bewegung bleiben"Lutherdekade - chancengerecht
Leporello


Beim Wort genommen
Gerechter Sprachgebrauch in Liturgie und Gottesdienst
Handreichung EKIR