Lila Blätter Nr. 50

Jubiläum: 50. Ausgabe der Lila Blätter … und Abschied!

 1988 war es so weit: Das erste Frauenreferat in der EKD wurde in der Evangelischen Kirche von Westfalen gegründet. Und kurze Zeit später - im Dezember 1989 - erschien die erste Ausgabe der LILA BLÄTTER. Damals mit dem Untertitel „Rundbrief des Frauenreferats der EKvW“ mit vielen frauen- und kirchenpolitischen Themen und Informationen. 50. Ausgaben der Lila Blätter sind seitdem erschienen – ein Jubiläum, das zum Innehalten einlädt! Viele verschiedene Referentinnen aus dem landeskirchlichen Frauenreferat der EKvW und einige Ehrenamtliche haben seitdem in dem Redaktionsteam mitgearbeitet und ihre Ideen und Gedanken in das Magazin eingebracht. Die Schwerpunkte hatten ein breites Spektrum und wechselten zwischen feministisch-theologischen und gesellschaftspolitischen Themen, z. B.: „Zum Bilde Gottes geschaffen - Beiträge zur Gen- und Reproduktionstechnologie“, „Brustkrebs“, „Arbeitgeberin Kirche“ „Homosexualität“, „Umgang mit Trennung und Scheidung“ und „Familie leben“.

 Zwei Mal gab es einen „Relaunch“- einen Veränderungsprozess – sowohl im Layout als auch im inhaltlichen Aufbau der Publikation. Das Jubiläum, also die 50. Ausgabe der Lila Blätter, gab nun erneut den Anlass innezuhalten und über den weiteren Fortbestand der Lila Blätter nachzudenken. Die sinkende Abonenntinnenzahl, eine steigende Arbeitsbelastung und der Wunsch nach aktuellerer Informationsweitergabe waren schließlich Punkte, die zu einer klaren Entscheidung führten: Die 50. Ausgabe der Lila Blätter wird die Letzte sein!

“Wir werden uns auch weiterhin frauenpolitisch zu Wort zu melden!“, so Nicole Richter, Fachbereichsleiterin des FB 5 im Institut für Kirche und Gesellschaft. Das Frauenreferat der EKvW im Institut für Kirche und Gesellschaft wird zukünftig auf „Lila Links“ setzen und frauenpolitische Informationen in einem Newsletter bündeln und verbreiten. Der Newsletter kann kostenlos über die Webseite www.kircheundgesellschaft.de/frauenreferat bezogen werden. „Es geht also weiter - nur anders“, resümiert Nicole Richter, denn „die Themen, die in den Lila Blättern behandelt wurden sind und bleiben weiterhin aktuell“.

Das derzeitige Redaktionsteam bestehend aus Anke Engelmann (Verwaltung), Sylvia Bachmann-Breves (Juristin), Diana Klöpper (Pfarrerin) und Nicole Richter (Journalistin) bedankt sich bei allen Frauen und Männern, die zum Gelingen der Lila Blätter beigetragen haben. „Wir danken den Grafikerinnen für ihre wunderbaren kreativen Ideen und deren Umsetzung, den Druckereien für die gute Zusammenarbeit, den Werbepartnern für die finanzielle Unterstützung und natürlich den Abonnentinnen, den interessierten Frauen und Männern, die die Lila Blätter gelesen, durchgestöbert oder verschenkt haben!“

Die letzte Ausgabe der Lila Blätter ist soeben unter dem Titel „Jubiläum und Abschied“ erschienen und kann im Frauenreferat unter

 Fon: 02304/755-234 oder

eMail: anke.engelmann(at)kircheundgesellschaft.de

bestellt werden. Darin u.a. ein Kommentar zur Ukraine Krise von Dr. Holger Gemba, Informationen zum alternativen Organspendeausweis der Evangelischen Frauen in Deutschland und Tipps und Termine aus den Kirchenkreisen.

Eine Anmeldung für den frauenpolitischen Newsletter ist ab sofort auf der Webseite unter www.kircheundgesellschaft.de/frauenreferat möglich.

 

 

weiterlesen

Lila Blätter Nr. 49

Frauen. Rollen. Bilder. Zweimal im Jahr veröffentlicht das Frauenreferat der Evangelischen Kirche von Westfalen das Magazin die "Lila Blätter". Und das bereits seit 1989!
Die aktuelle Ausgabe befasst sich mit dem Schwerpunkt: Frauen. Rollen. Bilder.

"Ich bin Landfrau und Christin" Jedes Jahr am 15. Oktober ist Welt- Landfrauentag. Klingt kurios, Welt-Landfrauentag, ob man so was braucht? "Ja, braucht man!", sagt die Westfälin Ute Kerlen. Ein Grund für den Welt-Landfrauentag ist z.B. sehr politisch, denn fast 80% der weltweiten Nahrungsmittelproduktion liegt in der Hand von Frauen. Von Landfrauen. Sie sichern die Versorgung ihrer Familien. Und ihnen kommt weltweit eine wachsende Bedeutung beim Schutz der Umwelt zu.
Den Schnupperartikel zum Weiterlesen finden Sie hier

Die LILA BLÄTTER können für 9€ im Jahr (inklusive Versand) abonniert oder einzeln für 4,50€ (zzgl. Versand) bestellt werden.
Anke Engelmann
02304-755-230

anke.engelmann@kircheundgesellschaft.de

 

 

LILA BLÄTTER Nr. 48

Frauen in Führung - in Kirche und Gesellschaft! Zweimal im Jahr veröffentlicht das Frauenreferat der Evangelischen Kirche von Westfalen das Magazin die "Lila Blätter". Und das bereits seit 1989!
Die aktuelle Ausgabe befasst sic mit dem Schwerpunkt: Frauen in Führung in Kirche und Gesellschaft!

2014 ist das Jahr, in dem in der Evangelischen Kirche von Westfalen „40 Jahre Gleichstellung von Frauen und Männern im Pfarramt“ an verschiedenen Stellen gefeiert wird. Mit dem Synodenbeschluss vom 18. Oktober 1974 sind in der Evangelischen Kirche von Westfalen Pfarrerinnen und Pfarrer rechtlich gleichgestellt. Damit wurde 1974 auch für Frauen der Weg in die Gemeindeleitung und in andere kirchliche und diakonische Leitungsämter frei. Bis heute jedoch ist diese Entwicklung eine Ausnahme, denn weltweit gesehen, verweigern die meisten Kirchen Frauen immer noch den Platz auf der Kanzel. Die Ordination von Frauen ist ein Zeichen: Es ist das ‚Ja!’ der Evangelischen Kirche zu Frauen in Führungspositionen – in Kirche und Gesellschaft! Im Mittelpunkt der neuen Ausgabe der Lila Blätter steht deshalb sowohl die Entwicklung von Theologinnen in der EKvW, als auch Frauen in Führung in unserer Gesellschaft. Pfarrerin Christina Ossenberg-Gentemann stellt u.a. die Frauenhofer Studie „Unternehmenskulturen verändern – Karrierebrüche vermeiden!“ vor: Sie vertritt die These, dass es mehr Frauen in Führung nur durch eine veränderte Unternehmenskultur geben wird. Dass es Frauen in Führung schon in der Bibel gab, beschreibt Dr. Cornelia Schlarb, Georg-August-Universität Göttingen, sehr eindrücklich in ihrem Artikel „Von Junia bis Theodora – Frauen als Apostelinnen, Lehrerinnen, Diakoninnen und Bischöfinnen“. Darüber hinaus beantworten in der Rubrik „Durchblick“ Prominente wie die Soziologin Frigga Haug und die TV -Moderatorin Lisa Ortgies die Frage: „Warum brauchen wir Femi-nismus?“. Ein Fotoprojekt der besonderen Art haben zwei junge Frauen aus Iserlohn durchgeführt. „Ich bin Ich“ ist eine sehenswerte Fotoausstellung mit Menschen mit Beeinträchtigung – mehr dazu in der Rubik „Schöpferinnen“. Frauenpolitische Veranstaltungen in Westfalen, Rezensionen und Tipps finden die Leser und Leserinnen ebenfalls in der 48. Ausgabe der Lila Blätter.

Die LILA BLÄTTER können für 9€ im Jahr (inklusive Versand) abonniert oder einzeln für 4,50€ (zzgl. Versand) bestellt werden.
Anke Engelmann
02304-755-230
anke.engelmann(at)kircheundgesellschaft.de

LILA BLÄTTER Nr. 47

"Liebe – Von Herz und Schmerz"
Zweimal im Jahr veröffentlicht das Frauenreferat der Evangelischen Kirche von Westfalen das Magazin die „Lila Blätter“. Und das bereits seit 1989! Die aktuelle November- Ausgabe befasst sich mit dem Schwerpunktthema „Liebe- Von Herz und Schmerz“.
Dr. Renate Wind erinnert darin an die bekannte Befreiungstheologin Dorothee Sölle, deren Todestag sich 2013 zum 10. Mal jährt. „Lieben heißt, sein Gesicht nicht zu verstecken!“, sagte Dorothee Sölle einmal und meinte damit, dass lieben auch bedeutet, radikal zu sein.

Dass zur Liebe auch die Fähigkeit gehört sich selbst zu lieben, beschreibt Lucie Veith, Vorsitzende des Vereins für sexuelle Menschen e.V., in ihrem Artikel sehr eindrücklich. „Selbstliebe ? Ist lernbar!“, meint sie, auch wenn es ihr zunächst schwerfiel sich in ihrer Besonderheit der Intersexualität anzunehmen.
Prof. Dr. Hantel-Quittmann, Professor für Familienpsychologie an der Hochschule Hamburg, nimmt in seinem Beitrag die dunkle Seite der Liebe in den Blick. Er geht der Frage nach, wie es dazu kommt, dass in den wichtigsten Liebesbeziehungen des Menschen – zwischen Partnern, Eltern und Kindern - Gewalt entstehen kann.
„Gott nahe zu sein ist mein Glück“, so lautet die Losung für das kommende Jahr 2014. Diana Klöpper, Pfarrerin im Frauenreferat der Evangelischen Kirche von Westfalen, beschreibt in der Rubrik „Stärkung“, wie sie die Nähe Gottes in ihrem Leben spürt.
Darüber hinaus informieren die Lila Blätter u.a. über interessante frauenpolitische und feministisch-theologische Veranstaltungen in den westfälischen Kirchenkreisen und kommentieren die Flüchtlingspolitik in Europa.

Die LILA BLÄTTER können für 9€ im Jahr (inklusive Versand) abonniert oder einzeln für 4,50€ (zzgl. Versand) bestellt werden unter 02304-755-230. Ein Probeartikel der aktuellen Ausgabe kann hier heruntergeladen werden.

weiterlesen...

Kontakt

Anke Engelmann
Sekretariat
02304/755 230
Email schreiben

Artikel

Schnupperartikel Lila Blätter
Mehr Frauen in Führung?