Was Männer fragen

© Gerd Altmann, pixelio.de

Was heißt es heute, ein Mann zu sein? Die Palette möglicher Antworten reicht in unterschiedlichen Facetten vom tollen Liebhaber über einfühlsamen Vater bis zum erfolgreichen Geschäftsmann.

Will Mann dem gerecht werden, was Werbung, Gesellschaft, Partnerin oder Partner, Familie oder Arbeitgeber von einem erwarten, grenzt das an die Quadratur des Kreises. Unterschiedliche Rollen fordern Männer immer wieder neu und anders heraus. Unabhängig davon, wie Mann sein Mannsein versteht und leben will, gibt es keine feste, allgemeingültige Formulierung.

Deshalb ist es wichtig, sich bewusst bildend mit den unterschiedlichen Forderungen auseinanderzusetzen und gesellschaftliche Veränderungen immer wieder neu ins eigene Leben einzubinden.

Wir nehmen diese Aufgabe in der Arbeit mit und für Männer(n) wichtig und orientieren mit den Schwerpunkten:

  • Familie und Beruf
  • Partnerschaft und Ehe
  • Trennung und Scheidung
  • Vatersein und Kinder erziehen
  • Eigene Rolle und Identität
  • Religion und Spiritualität
  • Körper und Geist


Unsere Bildungsangebote thematisieren den Spagat zwischen den Rollen. Wir wollen Mut machen, die eigenen Schwächen und Stärken kennen zu lernen und sich immer wieder aufs Neue zu entdecken.

Kontakt

Termine

Am 26. April 2013 fand die Veranstaltung "Allein unter Frauen - männliche Erzieher in Kindertageseinrichtungen" statt. Den Einladungsflyer finden Sie hier.
Weitere Angebote zu diesem Thema sind geplant. Bei Interesse wenden Sie sich gern an die genannten Ansprechpartner/innen.

Publikationen

Das neue "Männerforum" ist zu bestellen bei:

Birgit Olschowka
02304/755 371
Email schreiben