Männer, Familie, Ehrenamt

Engagement eint die drei großen Themen Männer, Familie, Ehrenamt im Institut für Kirche und Gesellschaft. Engagiert waren und sind etwa 4000 Männer in Gemeindegruppen oder Vater-Kind-Projekten der Männerarbeit der Evangelischen Kirche von Westfalen. Viele von ihnen leiten Männertreffen, Gesprächkreise und organisieren Studienreisen. Andere engagieren sich für aktive Vaterschaft im Rahmen der Vater-Kind-Agentur. Ihr Engagement hat Wurzeln in Verbänden und Vereinen evangelischer Männer. Einige Gruppen schauen auf eine 125 jährige Tradition zurück. Heute ist die evangelische Männerarbeit im Institut für Kirche und Gesellschaft zu Hause. Über die Vater-Kinder-Arbeit fanden die Familien unser Interesse. Familie ist ein einzigartiger Lebensraum und verbindet Generationen. Familien leben vom Engagement derer, die sich als Familie verstehen. Sie werden lebendig, wo sich Menschen füreinander einbringen. Evangelisch motiviert engagieren sich Haupt-, Neben- und Ehrenamtliche im guten Miteinander für unsere Gesellschaft. Junge wie alte Menschen unterschiedlicher Prägungen zeigen darin, wie bereichernd lebendige, engagierte Vielfalt ist.
Einen Ausschnitt dieser Vielfalt zeigen die Internetseiten dieses Fachbereichs.

Broschüre informiert über Aktivitäten der LAG „Väter NRW“

Die Landesarbeitsgemeinschaft Väterarbeit in Nordrhein-Westfalen wurde am 8. Januar 2016 von 35 Männern und Frauen aus 22 verschiedenen Organisationen gegründet und versteht sich als Schnittstelle zwischen den Initiativen vor Ort und den landespolitischen Entscheider*innen. Die LAG will erreichen, dass der Sinn und Vielfalt von Väterarbeit stärker bekannter und dass Väter-Politik stärker als gesellschaftliche Querschnittsaufgabe wahrgenommen wird. Insbesondere in den Bereichen Familien- und Gleichstellungspolitik, Bildungs-, Rechts-, Arbeits- und Sozialpolitik möchte die LAG Väterarbeit NRW aktiv werden. Die Vaterkindagentur der Männerarbeit ist Mitglied bei der LAG Väter. Im Vorstand der LAG vertritt Jürgen Haas die Interessen der Väter und bringt Erfahrungen aus der Familienbildung ein.

Die Broschüre können Sie hier downloaden.

Martin Treichel ist neuer Vorstandsvorsitzender der eaf-nrw

Mit dem 1. Januar 2018 hat Martin Treichel das Amt des Vorstandsvorsitzenden der eaf-nrw von Helga Siemens-Weibring übernommen. Stellvertreter bleibt Frank Weber. Frau Siemens-Weibring wird weiterhin Mitglied des Vorstandes der eaf-nrw sein. Martin Treichel ist als Landesmännerpfarrer und Leiter des Fachbereichs Männer, Familie, Ehrenamt im Institut für Kirche und Gesellschaft der Evangelischen Kirche von Westfalen intensiv mit dem Thema Familie verbunden und  leitete im Kirchenkreis Hattingen-Witten auch den Kindergarten-Trägerverbund.

Lesen Sie hier ein interessantes Interview mit dem neuen Vorstandsvorsitzenden: Interview eaf-nrw

Jahresprogramm der Männerarbeit

Auch für 2018 haben wir uns – neben einer Neuauflage der Männerbergwanderung - wieder viel vorgenommen: Vater-Kind-Angebote, Tagungen für Menschen im Übergang zwischen Arbeit und Ruhestand, Kooperationsveranstaltungen im Stift Börstel mit dem Frauenreferat, Begegnungsarbeit mit einem weißrussischen Kinderzentrum und vieles mehr.
Mit unserem Jahresprogramm wollen wir Sie einladen, die Vielfalt der westfälischen Männerarbeit zu entdecken und nach dem für Sie passenden Angebot zu suchen.

Vielleicht ist ja auch für sie etwas dabei.
Jahresprogramm 2018

Natürlich können Sie den Leporello auch in Papierform bekommen. Zu bestellen bei:
Birgit Olschowka.

Kontakt

Birgit Olschowka
Sekretariat
02304/755 371
02304/755 379 (Fax)
E-Mail schreiben

Newsletter

Abonnieren Sie hier unseren Newsletter.

Unseren letzten Newsletter finden Sie hier als Download:
Newsletter "Männerarbeit aktuell", Oktober 2018