Wildnis Spannung Abenteuer - Abenteuerliche Wochenenden für Väter und Kinder

 

Die Anmeldefrist für die neuen Angebote der Männerarbeit in Westfalen für Väter mit Kindern, die dem Kindergartenalter entwachsen sind, läuft. Drei Touren werden angeboten: Eine Kanutour auf der Ems, ein Erlebniswochenende und Wildnistage. 

Vater-Kind-Kanutour 2016 auf der Ems (ausgebucht)
Termin:             01.-03.07.2016 
Leitung:            Björn Lohe und Jörg Wetjen 
Preis:                90 € pro Vater und 50 € pro Kind

Erlebniswochenende für Väter und Kinder - Klettern und Wandern in den Wäldern des Sauerlandes 
Termin:            26.–28.08.2016 
Leitung:           Ulrich Dirks und Jörg Wetjen 
Preis:               85 € pro Vater und 45 € pro Kind

Wildnistage mit Papa -„Survival und Bogenschießen“ 
Termin:            16.09.–18.09.2016 oder 23.09 –25.09.2015 
Leitung:            Axel Jayte und Christian Brocks 
Preis:               80 € pro Vater und 40 € pro Kind

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Weitere Informationen zu den Wochenenden und zur Anmeldung finden Sie im Flyer.

30 Jahre nach Tschernobyl

Am 26. April jährt sich die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl zum dreißigsten Mal. Auch nach drei Jahrzehnten leiden die Menschen und die Natur in der Region noch unter den Spätfolgen. Die Männerarbeit der EKD engagiert sich seit über zwanzig Jahren im Kinderzentrum Nadeshda in Belarus, dass durch die Folgen der Katastrophe erkrankten Kindern die Möglichkeit zur Erholung bietet. In diesem Jahr findet dort die 17. Ökologische Woche statt. Thema ist die Entwicklung der erneuerbaren Energien in der Republik Belarus. Das Kinderzentrum ist hierbei, auch mit Hilfe der deutschen Kooperationspartner, auf einem guten Weg seine Wärme und seinen Strom zu 100% aus regenerativen Quellen selbst zu erzeugen. Das Programm und nähere Informationen zu dieser Studienfahrt finden sie hier.

Familien heute

Haben Familien das Potenzial, die Gesellschaft „besser“ machen zu können?

Familie hat wieder einen guten Ruf. Mit der Bemerkung „Kinder kriegen die Leute immer“ – oder dem Abtun familienpolitischer Fragen als „Gedöns“ ist heute kein Staat mehr zu machen. Familie ist unterstützenswert und gleichzeitig unterstützungsbedürftig. Die demografische Entwicklung drückt auf die Stimmung. Die Familie wurde in den letzten Jahrzehnten zum Problemkind der Gesellschaft und gleichzeitig zum Bezugspunkt unterschiedlicher Zukunftshoffnungen. mehr ...

Das Institut für Kirche und Gesellschaft der EKvW beteiligt sich mit seinen Kompetenzen und Erfahrungen an diesem landeskirchenweiten Diskussionsprozess über die Hauptvorlage und bietet im Rahmen zahlreicher Veranstaltungen Orte für Meinungsbildung und gesellschaftspolitische Debatten an. mehr ...

Es wurde eine Sub-Homepage http://familien-heute.ekvw.net  als Netzwerkknoten und Diskussionsforum freigeschaltet. Dort finden Sie alle wesentlichen Dokumente als Download.