Generationen gestalten Vielfalt

Immer mehr Menschen werden immer älter. Aktive Senioren ab 50 prägen unsere Gesellschaft, konsumieren und engagieren sich vielfältig. Als Großeltern spielen sie eine wichtige Rolle bei der Betreuung der Kinder. Sie investieren Zeit und Liebe und unterstützen auch finanziell. Im Älterwerden stehen sie mit ihrer Lebenserfahrung und -geschichte vor besonderen Herausforderungen:

  • Der Übergang in den Ruhestand beendet einen Lebensabschnitt, der das Selbstbild und Selbstverständnis wesentlich geprägt hat. Weniger regelmäßige Kontakte und mehr selbstplanbare Zeit - wie will und wird Mann sie nutzen?
  • Körperliche und geistige Fähigkeiten lassen merkbar nach. Wie kann Mann die neuen Gegebenheiten annehmen und selbstbewusst mit der neuen Erfahrung in den Dialog mit Jüngeren treten?
  • Die Sexualität bestimmt jedes Alter auf ihre Weise. Wie gehen Partner im Älterwerden damit um?
  • Viele soziale und politische Rahmenbedingungen müssen vor dem Hintergrund des demographischen Wandels verändert werden. Wie kann Generationengerechtigkeit verwirklicht werden?

Wir setzen uns für mehr Generationengerechtigkeit ein und schaffen Möglichkeiten, sich aktiv zu engagieren.

Kontakt

Marcel Temme
02304/755 381
Email schreiben

Artikel

Der demografische Wandel -
Kirche als Betroffene und gestaltende Akteurin

Artikel von Marcel Temme

Der Mann am Bett 
Artikel von Marcel Temme

Publikationen

Männer in den besten Jahren
Denkanstössen für Einzelne und Gruppen

Großvater sein!
Großvater sein. Wie ist das eigentlich? Ist man vielleicht ein "netter Opa"? Oder gar ein "alter Opa"? Wie fühlt es sich an, ein "ehrwürdiger Großvater" zu sein? Klingt das besser? ...

Die Broschüren sind kostenlos zu bestellen bei:
Birgit Olschowka
Fon: 02304 755 371
Email schreiben