Gender aus Männersicht

Die moderne Gesellschaft bietet Männern und Frauen vielfältige Möglichkeiten zu leben. Ob in traditionellen Mustern oder fernab klassischer Rollenvorstellungen - heute ist beinahe alles möglich. Die Freiheit, sich außerhalb der traditionellen Bahnen zu orientieren, birgt aber auch Ängste und Unsicherheiten.

Wenn eigentlich alles möglich ist und es nicht mehr nur eine Form zu leben gibt, muss man sich entscheiden. Arbeit und Partnerschaft oder eheliche Gemeinschaft beziehen sich häufig nur auf einen Teil der Lebenszeit. Die verschiedenen Lebensabschnitte können heute vielfältiger gestaltet werden. Frauen nehmen selbstbewusst und selbstverständlich ihre Rolle als Erwerbstätige wahr. Männer erleben ihre Rolle als Vater bewusster und intensiver.

Wo vieles möglich ist, braucht es Orientierungshilfen und Organisationshilfen und immer wieder neues Denken.

Wir beteiligen uns mit Seminaren, Workshops und Trainings an dem Diskurs und der Einübung von geschlechtergerechten Einstellungen, um zu mehr Gerechtigkeit zwischen Frauen und Männern in Kirche und Gesellschaft beizutragen.

 

Blick zurück - nach vorn

Ein Klosterwochenende zum Jahresbeginn

08. - 10. Januar 2016
Stift Börstel, Osnabrück

Der Jahreswechsel lädt dazu ein, das Tempo zu verlangsamen, Rückschau zu halten und gleichzeitig den Blick nach vorne zu richten.
Was habe ich im zurückliegenden Jahr erlebt? Was hat sich verändert? Und: Mit welcher inneren Haltung gehe ich in die neue Zeit?
Das Wochenende bietet Gelegenheit, über diese Fragen nachzudenken, neue Impulse aufzunehmen und die eigene Rolle als Frau oder Mann zu reflektieren.
In der klösterlichen Umgebung wird sowohl Zeit sein für gemeinsame Gespräche als auch für Stille, Yoga, Wandern und Gebet. 

Anmeldung:
Fon: 02304 755 325
eMail: ulrike.pietsch(at)kircheundgesellschaft.de

Weitere Informationen finden Sie im Programmflyer oder unter www.kircheundgesellschaft.de/veranstaltungen/

Kontakt

Landesmännerpfarrer und Fachbereichsleitung:
Martin Treichel
02304/755 370
Email schreiben

Fachbereichssekretariat
Birgit Olschowka
02304/755 371
02304/755 379 (Fax)
Email schreiben