Referent Projekt "Nadeshda" und Vater-Kind-Arbeit
Regionalreferent Männerarbeit Ruhrgebiet
im Fachbereich Männer, Familie, Ehrenamt

Iserlohner Str. 25, 58239 Schwerte
Fon: 02304/755 374, Fax: 02304/755 379
ralf.hoeffken(at)kircheundgesellschaft.de

 

Ralf Höffken ist Diplom-Sozialpädagoge und Diakon und hat die Anstellungsfähigkeit zum Gemeindepädagogen. Außerdem hat er eine abgeschlossene Fortbildung zum Fachmann für Projektmanagement

Beruflicher Werdegang

Studium der Sozialpädagogik an der Ev. Fachhochschule RWL in Bochum mit Abschluss Diplom.
Berufsanerkennungsjahr in der Kinder- und Jugendarbeit der Ev. Kirchengemeinde Lintfort in Kamp-Lintfort.
Berufsbegleitender theologischer Oberkurs in der Diakonenausbildungsstätte des Erziehungsvereins Neukirchen-Vluyn mit Abschluss Diakonenexamen.
Anschließend 10 Jahre Kinder- und Jugendarbeit auf Gemeindeebene bei der Ev. Kirchengemeinde Mülheim-Heißen und dann bei der Ev. Kirchengemeinde Wattenscheid-Höntrop.

Seit 2002 Referent der Erwachsenenbildung beim Institut für Kirche und Gesellschaft, zunächst beim Referat für Männerfragen im Arbeitsbereich Männerarbeit, schließlich im Fachbereich Männer, Familie, Ehrenamt

Arbeitsschwerpunkte

  • Das Projekt Nadeshda in Weißrussland für strahlengeschädigte Kinder aus der Umgebung von Tschernobyl
  • Begleitung der gemeindlichen und kreiskirchlichen Männerarbeit im Bezirk Ruhrgebiet
  • Selbsterfahrungsorientierte Seminare für Männer und Frauen zur Genderthematik im Alltag
  • Begleitung der Vater-Kind-Seminare in der Region Ruhrgebiet
  • Europapolitik aus Sicht der mittel- und osteuropäischen Länder
  • Qualitätsmanagement