Institut f. Transfusionsmedizin, UK Essen
Stammzellen

Die modernen Biowissenschaften erlangen eine immer stärkere Bedeutung in unserem Leben. In der Medizin steht insbesondere der Beginn des menschlichen Lebens im Fokus: Welche Eingriffe in das werdende menschliche Leben wollen wir zulassen? Welchen Schutz sollen menschliche Embryonen genießen? Darf man schon beim Embryo nach Gendefekten suchen?

Die Versorgung einer wachsenden Weltbevölkerung mit Nahrungsmitteln wird zunehmend von Lebensmitteltechnologien beherrscht. Lebensmittel kommen heute häufig bereits bearbeitet in die Regale, gentechnisch veränderte Pflanzen auf dem Acker versprechen neuartige Eigenschaften. Das Schlagwort einer wissensbasierten Bioökonomie umschreibt die Vision, die industrielle Produktion auf der Basis von nachwachsenden Rohstoffen umzugestalten.

Wie sind diese Entwicklungen christlich-ethisch zu beurteilen?
Wir bieten Tagungen und Seminare sowie spezielle Projekttage für junge Erwachsene an.

10 Jahre "Bioethik im Diskurs" an der RUB

Gruppenfoto mit Rektor. Erste Reihe Mitte: von rechts nach links. Dr. Kordecki, Rektor Prof. Dr. Schölmerich, Prof. Dr. Störtkuhl, Prof. Dr. Pulte, Dr. Schmidt

Am 20. und 21. September fand zum 10. Mal die Summer-School „Bioethik im Diskurs“, ein Kooperationsprojekt des IKG mit dem Alfried Krupp-Schülerlabors der Ruhr-Universität Bochum (RUB) statt. Zwei Tage lang setzten sich 90 Schülerinnen und Schüler intensiv mit bioethischen Fragen auseinander.
Zum 10jährigen Geburtstag der Schülerveranstaltung erschien der Rektor der RUB, … und zeigte sich beeindruckt von den vielfältigen Themen, die von den Schülern bearbeitet worden waren. Prof. Dr. Helmut Pulte, Leiter des Labors, spricht von einem Leuchtturmprojekt, das nicht zuletzt aufgrund seiner interdisziplinären Ausrichtung eine Vorbildfunktion im Schülerlabor einnehme.

Weitere Infos

Kontakt