Kirche+Klima

Gemeinsam engagieren sich Christinnen und Christen der Evangelischen Kirche von Westfalen für die Erhaltung der Schöpfung. Dabei wurde schon viel erreicht. 2008 lautete das erklärte Ziel für 2020, den Kohlendioxidausstoß gegenüber 1990 um mindestens 40 Prozent zu verringern. Dieses Ziel wurde aller Voraussicht nach erreicht. Viele unserer Projekte entfalten bis heute überregional große Strahlkraft – der Grüne Hahn, Zukunft Einkaufen, Klimafasten und das Kirchenrad, um nur einige zu nennen. Hinter diesen Projekten stecken viele kleine Erfolgsgeschichten, engagierte Kirchenkreise und tatkräftige Kirchengemeinden.
Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht!
Sie möchten mehr für's Klima tun? Informieren Sie sich auf dieser Seite oder kontaktieren Sie uns, wir helfen gerne!
Sie möchten informiert bleiben? Schreiben Sie sich in unserem Newsletter ein!
Sie möchten uns Ihr Projekt vorstellen? Sie engagieren sich bereits für’s Klima in Ihrer Kirchengemeinde und möchten andere inspirieren, es Ihnen gleich zu tun? Schreiben Sie uns an!

Klimaschutz in unserer Kirchengemeinde

S. Hüttenberend u. H.-J. Hörner stellen die neue Broschüre vor

Christinnen und Christen übernehmen heute auf vielfältige Art und Weise Verantwortung für die Schöpfung. In erster Linie heißt das, den Ausstoß von Treibhausgasen durch den Stromverbrauch und die Beheizung von kirchlichen Gebäuden deutlich zu verringern - wirkungsvoll sind sowohl kleine Aktionen, als auch große Sanierungsmaßnahmen. Diese Broschüre ist ein Gemeinschaftsprojekt der Initiative Energie&Kirche. Sie erklärt, was Verantwortung für die Schöpfung bedeutet und zeigt mit Fakten und Beispielen, was Ihre Kirchengemeinde dazu beitragen kann.

Download Begrüßungsbroschüre für neue Presbyter

Kontakt

Simone Hüttenberend
02304 / 755 355
Email schreiben