Blick in die Unendlichkeit menschlicher Möglichkeiten

Die Künste und die Religionen sind zwei Seiten einer Münze: Beiden geht es um das Ausloten der Möglichkeiten des Menschen und um die Suche nach Rückbindung zur Klärung der Vergangenheit und der Zukunft. Die Künste geben gleichermaßen einen Blick frei in die Unendlichkeit menschlicher Möglichkeiten und gestalten die Ahnungen des Göttlichen.

In diesem Sinne bietet der Arbeitsbereich Kunst, Kultur, Interkultur ein breites Spektrum:

  • Tagungen zu Bildender Kunst, Literatur, Musik, Tanz und Theater, Film und Medien verschaffen Einblick in die Geschichte der Künste, suchen nach den aktuellen Herausforderungen und experimentieren mit Zukunftsmodellen.
  • Projekte und Studien zur Entwicklung von Künsten und Kultur in Kirche und Gesellschaft.
  • Ausstellungen mit Künstlerinnen und Künstlern aus der Region, aus Deutschland, Europa und aus Übersee.

Neue Ausstellung in Haus Villigst

Landschaft zu Landschaft
Thomas Prautsch – Bernhard Sprute – Evelina Velkaite – Thomas Wrede
Eine Ausstellung in Kooperation mit dem Westdeutschen Künstlerbund

10. November 2017 bis Mitte Februar 2018

Landschaften sind immer da – draußen auf dem Land, in der Stadt, am Meer, in den Bergen, in der Vorstellung. Sie sind so selbstverständlich verfügbar durch Fotos und Reisen, so gegenwärtig, dass sie als Sujet für die bildenden Künste an Aufmerksamkeit verloren haben. Dem setzt diese Ausstellung ebenso unterhaltsame wie ästhetisch ansprechende und künstlerisch überzeugende Arbeiten entgegen.
Vier Positionen vier verschiedener Künstler zum Thema „Landschaft“ stellt die Evangelische Akademie in den nächsten Wochen aus. Darunter befinden sich Fotoarbeiten, Darstellungen realer und fantastischer Landschaften, Anverwandlungen klassischer Landschaftsmalerei in Öl und mit anderen Werkstoffen, Abstraktionen.
Die vier Künstler, die allesamt Mitglieder im Westdeutschen Künstlerbund sind, präsentieren eine breite Palette zeitgenössischer Auseinandersetzung mit dem Thema Landschaft.

Kontakt

Publikation

Zwischen Leitkultur und Laissez-faire. Der Beitrag der Kulturpolitik zur Demokratie angesichts weltweiter Migration (Neue Publikation, 70 Seiten)

Bestellung:
Kirsten Simon
Iserlohner Straße 25
58239 Schwerte
02304 / 755 307
Preis: 8.50 € plus Porto