20.06.2013

Christliche Pflicht, Menschen in Not aufzunehmen


Syrisches Flüchtlingscamp an der türkischen Grenze. Foto: Public Domain (VoA, Henry Ridgwell)

SCHWERTE/PADERBORN - Die Kommunen in Nordrhein-Westfalen bereiten sich darauf vor, in der nächsten Zeit mehr als 1.000 Flüchtlinge aus Syrien aufzunehmen. Das Land nehme die von der Bundesregierung eingegangene Aufnahmeverpflichtung von insgesamt 5.000 Schutzbedürftigen sehr ernst, erklärte der Arnsberger Regierungspräsident Gerd Bollermann (SPD) am Mittwoch in Schwerte. Die Caritas appellierte unterdessen an die Bundesregierung, mehr syrische Flüchtlinge aufzunehmen.<media 2282> mehr erfahren ...</media>