13.09.2012

„…dem Frieden der Welt zu dienen…“


Mit einer Auftaktveranstaltung am 24.9. in Berlin und einer Diskussion mit Verteidigungsminister Dr. Thomas de Maizière über die friedensethischen und sicherheitspolitischen Ziele der deutschen Außenpolitik startet ein zunächst auf zwei Jahre angelegtes Diskursprojekt der Evangelischen Akademien in Deutschland.

Seit Anfang der 1990er Jahre werden deutsche Soldaten in Auslandseinsätze geschickt. Trotz aller Diskussionen um dieses Thema (nicht zuletzt zum Einsatz in Afghanistan) blieb ein breiter und systematischer Diskurs um die Ziele und Strategien deutscher Außenpolitik sowie die notwendigen und sinnvollen militärischen und zivilen Mittel in Ansätzen stecken. Das Projekt beabsichtigt nun, diesen Diskurs zu befördern. Er soll Akteure aus Wissenschaft, Politik, Kirchen, Militär, Zivilgesellschaft und Medien einschließen und interessierten Bürgern Gelegenheit bieten, sich daran zu beteiligen.

Das Projekt wird von Studienleiter Uwe Trittmann und der Evangelischen Akademie Villigst maßgeblich begleitet. In den nächsten zwei Jahren werden eine Reihe von Tagungen und anderen Veranstaltungen unterschiedliche Aspekte der Thematik bearbeiten.


Diskursprojekt der Evangelischen Akademien in Deutschland