02.02.2015

Die Situation der Flüchtlinge ist immer noch miserabel!


 

Predigt über das Thema Asyl am 01.02.2015
Bauernkirche Iserlohn
Pfarrer Helge Hohmann, Beauftragter für Zuwanderungsarbeit der EKvW im IKG 


Deutliche Worte fand Pfarrer Helge Hohmann, Beauftragter für Zuwanderung der Ev. Kirche von Westfalen, als er am Sonntag, den 1. Februar, im Wortzeit-Gottesdienst in der Bauernkirche als Gastprediger zum Thema "Asyl" sprach. Die Situation für Flüchtlinge sei noch immer "miserabel". "Die Menschen in den Erstunterkünften kommen einfach nicht zur Ruhe. Sie haben oft eine lange und kräftezehrende Flucht hinter sich, werden von Ort zu Ort geschoben, etliche verlieren dabei ihre Orientierung. Oft reicht noch nicht mal die Zeit zur Registrierung der Flüchtlinge", berichtet Hohmann.
Fazit: Eine Asylverfahrensberatung, wie sie eigentlich in den Unterbringungseinrichtungen vorgesehen ist, sei unter diesen Bedingungen nicht möglich. Auch die Kommunen und Städten seien auf die große Zahl von Flüchtlingen noch immer nicht eingestellt, so dass oft nur provisorische Unterkünfte wie Container oder stillgelegte Supermärkte zusätzlich angeboten werden können. (Öffentlichkeitsarbeit Iserlohn)
<media 4842 - - "SONSTIGES, Predigt ueber das Thema Asyl am 01.02.15 Bauernkirche Iserlohn web, Predigt_ueber_das_Thema_Asyl_am_01.02.15_Bauernkirche_Iserlohn_web.pdf, 102 KB">Lesen Sie hier die Predigt von Pfarrer Helge Hohmann!</media>

Mehr Informationen zum Thema "Flucht und Asyl" finden Sie hier auf unserer Homepage.