01.03.2012

Dr. Michael Lüders: Tage des Zorns


Am Dienstag, 6. März 2012, 19.30 Uhr findet in der Evangelischen Stadtakademie in Bochum am Westring 26 c in Kooperation mit der Evangelischen Akademie Villigst eine Abendveranstaltung zu dem Thema:
Revolution – Macht – Frieden:
Wie geht es weiter ein Jahr nach dem "arabischen Frühling"?
statt.
Etwas mehr als ein Jahr nach dem Beginn des arabischen Frühlings blickt der Nahostexperte Michael Lüders zurück auf die Anfänge und beschreibt den Weg zur arabischen Revolution. Er erläutert, warum sie sich wie ein Lauffeuer ausbreitete und was sie für uns in Europa bedeutet. Warum gab es keine Demokratien in der arabischen Welt? Welche Hoffnungen wurden enttäuscht? Welche Konsequenzen hat die aktuelle Gewalteskalation in Syrien?
Lüders beschreibt sowohl neue Strukturen der Macht wie die Angst vor dem Wandel und insbesondere, weshalb der Westen sich schwertut mit dem arabischen Frühling. Sind am Ende Islamisten die Sieger? Welche Optionen gibt es für einen dauerhaften Frieden? Und was kann Deutschland dafür tun?

Grußwort: Annette Muhr-Nelson, Superintendentin Kirchenkreis Unna, Friedensbeauftragte der Ev. Kirche von Westfalen

Dr. Michael Lüders,
geboren 1959 in Bremen. Studium der arabischen Literatur in Damaskus, der Islamwissenschaften, Politologie und Publizistik in Berlin. Promotion über das ägyptische Kino. Dokumentarfilme für SWR und WDR. Langjähriger Nahostkorrespondent der Wochenzeitung DIE ZEIT. Lebt als Politik-und Wirtschaftsberater, Publizist und Autor in Berlin. Zuletzt erschien von ihm das Buch: „Tage des Zorns. Die arabische Revolution verändert die Welt.“

Gebühr: 4,-€, erm. 2,-€