27.02.2012

Einkaufen bei dm für einen guten Zweck


Das Projekt „Zukunft einkaufen“ des Instituts für Kirche und Gesellschaft wird mit dem Preis „Projekte und Ideen für eine lebenswerte Welt von morgen“ ausgezeichnet.
Am 29. Februar 2012 zwischen 11.30 und 12.00 Uhr wird Petra Kohts, Koordinatorin des Beratungsnetzwerks für Kirchengemeinden von „Zukunft einkaufen“, an der Kasse im dm-Markt sitzen und sämtliche Einnahmen in dieser halben Stunde für das Projekt „Zukunft einkaufen“ kassieren.
Im Rahmen von „Ideen Initiative Zukunft“, der Kooperation von dm-Drogeriemarkt und der Deutschen UNESCO-Kommission, wurde das Projekt „Zukunft einkaufen“ in der Februar-Ausgabe 2012 des dm-Kundenmagazins „alverde“ vorgestellt. In diesem Rahmen ermöglicht der dm-Markt in der Innenstadt von Schwerte, Hüsingstraße 15, „Zukunft einkaufen“ die Teilnahme an dieser Aktion und somit die Beschaffung weiterer Finanzmittel für das Projekt.
Die Katholische und Evangelische Kirche  haben als zweitgrößter Arbeitgeber Deutschlands mit ihren Kirchengemeinden, Bildungshäusern, Verwaltungsstellen sowie diakonischen und caritativen Einrichtungen eine geballte gesellschaftliche und nachhaltig verantwortliche Gestaltungskraft. Wenn kirchliche Einrichtungen ihren Einkauf systematisch nach ökofairen Kriterien ausrichten, entscheiden sie unmittelbar und langfristig mit, wie unsere Welt morgen aussehen wird. Daran mitzuwirken ist eines der Ziele des Projekts „Zukunft einkaufen“.