03.06.2016

Hand in Hand gegen Rassismus für Menschenrechte und Vielfalt


Das Bochumer Bündnis ruft auf, sich am Samstag, 18. Juni 2016 an der Menschenkette in Bochum zu beteiligen, um gegen Rassismus und für Menschenrechte und Vielfalt zu demonstrieren. Zentrale Treffpunkte sind um 12.00 Uhr der Rathausplatz, der Hauptbahnhof und der Kirmesplatz.

Am Samstag in Bochum (und am Sonntag in Berlin, Hamburg, Leipzig und München wird mit Menschenketten - vor dem internationalen Gedenktag für Flüchtlinge am 20. Juni - ) gemeinsam ein Zeichen gegen Fremdenhass und für Menschlichkeit und Weltoffenheit gesetzt.

In Bochum wird die Menschenkette vom Bochumer Bündnis für Arbeit und soziale Gerechtigkeit und vom Initiativkreis Flüchtlingsarbeit organisiert. Mit der Kette werden die landeszentrale Registrierungsstelle für Flüchtlinge am Gersteinring, der Hauptbahnhof und das Rathaus verbunden. Verschiedene Musikgruppen werden bei der Menschenkette mitwirken und die Teilnehmer/innen zur Kundgebung auf dem Dr.-Ruer-Platz (in der Bochumer City) begleiten. Auf der Kundgebung werden der Bundesvorsitzende von ver.di Frank Bsirske und ein Vertreter des Bochumer Flüchtlingsstreiks sprechen. Für gute Stimmung werden die Musikgruppe Chupa Cabras und der Kabarettist Thilo Seibel sorgen. Im Anschluss lädt der Initiativkreis Flüchtlingsarbeit zu einem Flüchtlingsfest ein.

Bochumer Menschenkette:
bochumer-buendnis.de

Das bundesweite Bündnis:
hand-in-hand-gegen-rassismus

<media 7173 - download "Initiates file download">Streckenverlauf</media>