29.09.2020

IKG war beim globalen Klimastreik dabei


(c)Stephan Schuetze_Friedrich Stiller (re), Friedrich Laker (3. von re) und Mitstreiter*innen am 25. September in Dortmund vor der Reinoldikirche

Mit einem „Gebet für die Erde“ vor der Reinoldikirche startete die Aktion Churches4Future Dortmund in den Aktionstag.
Etwa 50 Passant*innen und Aktivist*innen bereiteten sich mit Texten, Musik und Gebeten auf die Teilnahme an der Demonstration auf dem Dortmunder Friedensplatz vor. Sie folgten damit dem Aufruf von Präses Annette Kurschus, die in ihrem Statement zum 25. September noch einmal deutlich machte, dass „die Klimaziele von Paris erreicht werden können, wenn wir in dieser Frage alle an einem Strang ziehen – es ist allerhöchste Zeit.“ Nach dem gemeinsamen Gebet zogen die Teilnehmer*innen mit dem unübersehbaren Transparent durch Dortmunds Innenstadt, um auf dem Friedensplatz gemeinsam mit circa 3.000 weiteren Demonstrant*innen an der zentralen Kundgebung teilzunehmen.