02.06.2016

Klimaschutz im Schloss Bellevue


v.l.: Hans-Georg Baaske, Sabine Jellinghaus, Martin Spatz, Dr. Volker Teichert, Tobias Welz, Dr. Oliver Foltin. (© Oliver Foltin)

Vom 07. bis 08. Juni lädt Bundespräsident Joachim Gauck zusammen mit der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) zur Woche der Umwelt in den Park von Schloss Bellevue ein - auch die Klimaschutzagentur der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW) ist dabei. Die zentrale Servicestelle für den Klimaschutz wird in diesem Rahmen die Ziele zur Reduktion der Treibhausgasemissionen innerhalb der Kirche präsentieren.

Wie kann Umwelt- und Klimaschutz aktiv in den Kirchen gestaltet werden kann? Anhand eines Beispiels stellt Sabine Jellinghaus, Leiterin der Klimaschutzagentur EKvW, eine erfolgreiche breitenwirksame Kampagne vor: die Fastenaktion für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit.
"Unser Klimafasten ist ein Erfolgsmodell, das Klimaschutz mit der christlichen Tradition des Fastens vor Ostern verbindet. Denn Jede und Jeder von uns hat die Möglichkeit, im Kleinen wie im Großen, alleine oder in der Kirchengemeinde, das eigene Leben klimafreundlicher zu gestalten."
In dem Fachforum "Umwelt- und Klimaschutz aktiv in den Kirchen gestalten" werden neben der EKvW auch die Ev. Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, das Bistum Hildesheim, das Erzbistum Köln sowie die Forschungsstätte der Ev. Studiengemeinschaft (FEST) in Heidelberg über ihre konkreten Erfahrungen berichten.
Das Projektbüro Klimaschutz der EKD organisiert und moderiert die Veranstaltung.


Weitere Informationen über die Klimaschutzagentur