27.01.2015

Studientag in der Evangelischen Akademie Villigst


Krieg soll nach Gottes Gebot nicht sein, betonte 1948 die Weltversammlung der Kirchen unter dem Eindruck des Zweiten Weltkriegs. Doch angesichts von Terror, Bürgerkriegen oder humanen Katastrophen wird der Ruf nach militärischen Interventionen zum Schutz von Menschen wieder stärker. Es ist ein friedensethisches Dilemma zwischen Interventionsverbot und Schutzgebot, vor dem auch Christen stehen. Könnte das friedenspolitische Modell des "Just Policing", also des Einsatzes polizeilicher Maßnahmen anstelle von militärischem Eingreifen, ein Ausweg sein? Bei einer theologischen Studientagung in der Evangelischen Akademie in Villigst wurde viel Skepsis geäußert, es wurde aber auch klar, dass die Friedensethik hier vor neuen Herausforderungen steht.

Weitere Informationen finden Sie als Download unter: www.kircheundgesellschaft.de