09.02.2012

Trennungsväter - "... das Leben nicht abreißen lassen"


Die Idee war: Vätern gemeinsame Zeit mit den Kindern zu ermöglichen und Raum zu geben für den Erfahrungsaustausch von Vätern untereinander. Das Ziel war: Vätern Orientierung in den Veränderungen von Frauen- und Männerrollen zu bieten und sie zu ermutigen, die Vaterrolle aktiv auszufüllen.
Auf diese Weise wurden viele Begegnungen möglich. In den Gesprächen tauchte immer wieder ein Thema auf, das Männer, wenn sie betroffen sind, nachhaltig bewegt: „Was wird aus meiner Vaterrolle, wenn meine Partnerin und ich uns trennen?“ Das Thema Vater-Sein in Trennungssituationen hat viele Aspekte: Die Seele ist erschüttert, rechtliche Fragen sind zu klären, Orientierung und Ermutigung sind nötig, um die Veränderungen gestalten zu können. Deshalb haben wir uns entschlossen, diesen Ratgeber zu schreiben. „Das Leben nicht abreißen lassen!“ - haben wir ihn überschrieben. Er will dazu einladen, in der schwierigen Phase einer Trennung und in der Zeit danach aktiv als Vater für die Kinder da zu sein. Zu danken ist allen, die an diesem Ratgeber mitgedacht und mitgeschrieben haben. Ihre Erfahrungen, ihre Sichtweisen und ihre Fachkenntnisse haben dazu beigetragen, die Vielschichtigkeit von Trennungssituationen sichtbar zu machen. Das Kapitel „Trennungsväter und Recht“ hat Prof. Dr. Florian Gerlach beigesteuert und in der Gefühlswelt einer Trennungssituation reflektiert Björn Süfke seine Beratungserfahrungen im Kapitel „Trennungsväter und Gefühle“. Besonderer
Dank gilt dem Ministerium für Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, das durch seine Förderung die Entstehung dieses Ratgebers erst möglich gemacht hat.

Broschüre als PDF Dokument