Newsletter "Nachhaltige Entwicklung"

Ausgabe 1, Februar 2015

INHALTSVERZEICHNIS

Mit dem Newsletter gibt der Fachbereich "Nachhaltige Entwicklung" am Institut für Kirche und Gesellschaft aktuelle Umwelt- und Klimaschutzinformationen an Interessierte in der EKvW und in der Lippischen Landeskirche weiter, die einen Bezug zur kirchlichen Umwelt- und Klimaschutzarbeit haben. In der Rubrik „Neues aus der Klimaschutzagentur“ erhalten Sie aktuelle Projekt-Informationen zur integrierten Klimaschutzstrategie der westfälischen Landeskirche „Klimaschutz EKvW 2020“.
Alle Interessierten können den Newsletter online über ein einfaches Anmeldeformular abonnieren. Leiten Sie diesen Hinweis gerne an interessierte Leserinnen und Leser weiter.

Viel Spaß beim Lesen des Newsletters!

Gudrun Kordecki und das Team des Fachbereichs Nachhaltige Entwicklung

TERMINE

Kreiskirchlicher Umweltausschuss

Sitzungstermine der kreiskirchlichen Umweltbeauftragten 2015

27. Februar
12. Juni
25. September (vorauss. ganztägig)
27. November

"Restaurant, Museum, Kaufhaus, Begegnungszentrum ..."

Tagung: Umwidmung und Transformation kirchlicher Gebäude als Teil der Entwicklung des Gemeinwesens

13.-14. Februar 2015

Haus Villigst, Schwerte

Wir werden weniger. Wir werden älter. Unsere Kleider - unsere Gebäude - werden zu groß. Eine Vielzahl von Kirchen ist in den letzten Jahren entwidmet worden. Auf neue Weise spielen sie eine Rolle im Quartier. Wie kann Kirche mit ihren Aktivitäten und auch mit ihrem Gebäudebestand zum guten Miteinander im Gemeinwesen beitragen? Wie können alte Gebäude mit neuem Leben gefüllt werden?

Erfahrungsaustausch und Lernen am Beispiel stehen auf dem Programm der Tagung. Eingeladen sind insbesondere Verantwortliche für Gebäude und Gemeindeentwicklung. Veranstalter ist das Institut für Kirche und Gesellschaft in Kooperation mit dem Baureferat der EKvW.

http://www.klimaschutz-ekvw.de/aktuelles/termine ...

"So viel Du brauchst"

Fastenaktion für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit

18. Februar bis 5. April 2015

Der Klimaschutz ist das Thema einer neuen Fastenaktion der Evangelischen Kirche von Westfalen von Aschermittwoch (18. Februar) bis Ostersonntag (5. April). Das Motto: "So viel Du brauchst". Die Klimaschutzagentur der westfälischen Landeskirche am Institut für Kirche und Gesellschaft lädt gemeinsam mit dem Amt für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung (MÖWe) dazu ein, Klima-Fastenideen auszuprobieren.

Weitere Informationen in diesem Newsletter und unter:
www.klimaschutz-ekvw.de und www.klimafasten-ekvw.tumblr.com

"Die Zukunft der Friedhöfe"

16. April 2015
Geisenheim

Die Tagung „Zukunft der Friedhöfe“ will die Aufgaben in der Thematik „Friedhofsbetrieb“ in seiner ganzen Vielschichtigkeit beleuchten und fachlich / methodisch aufbereiten. Das Geisenheim Institut für Weiterbildung (GIW) liegt zwischen Wiesbaden und Rüdesheim.

Anmeldung erforderlich bis 30. März 2015 unter: http://www.hs-geisenheim.de/geisenheimer-institut-fuer-weiterbildung/programm/anmeldung/veranstaltung/zukunft-der-friedhoefe.html

Neue Staffel „Der Grüne Hahn“

25. April 2015
EKvW

Alle Kirchengemeinden der Evangelischen Kirche von Westfalen sind herzlich eingeladen, beim Umweltmanagementsystem "Der Grüne Hahn" mitzumachen. Die Startveranstaltung für die teilnehmenden Gemeinden findet am Samstag, den 25. April 2015 statt. An diesem Tag lernen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer untereinander kennen, erhalten einen Überblick zum Gesamtprozess und werden über die ersten Schritte zur Umsetzung informiert.

http://www.klimaschutz-ekvw.de/aktuelles/termine ...

Seminar-Reihe "Klimaschutz EKvW 2020"

Im ersten Halbjahr 2015 startet die neue Seminar-Reihe der Klimaschutzagentur EKvW.
Das Programm für das 1. Halbjahr 2015
:

14. März 2015, Hamm
„Energiemanagement kompakt“ - Schulung zum kirchlichen Energiemanagement für Quereinsteiger

25. März 2015, Oerlinghausen
Seminar „Unkraut auf kirchlichen Wegen“, Veranstaltung der Lippischen Landeskirche in Kooperation mit dem Institut für Kirche und Gesellschaft

18. April 2015, Minden
Schulung „Sonderfall Kirchenheizung“ – KnowHow und Lösungsansätze für die Beheizung von Kirchen

30. Mai 2015, Hagen
Workshop „Zukunft veranstalten“ – Aspekte des Klimaschutzes für kirchliche Veranstaltungen berücksichtigen

Weitere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen: www.klimaschutz-ekvw.de/aktuelles/termine

"Frag doch das Vieh ..."

Eine schöpfungsspirituelle Tagung

17.-19. Juni 2015
Stift Börstel, Osnabrück

Das evangelische Stift inmitten der Natur bietet vielfältige Möglichkeiten der spirituellen Erfahrung. Mit Methoden wie dem meditativen Bogenschiessen, dem Bibliodrama, dem biografischen Erzählen und verschiedenen Wanderungen sollen die Quellen der eigenen Kraft zum Engagement für die Bewahrung der Schöpfung wieder entdeckt und gestärkt werden.

Kosten: € 95,00

Weitere Informationen:
Pfarrer Volker Rotthauwe
Fon: 02304 755 336
eMail: Volker.Rotthauwe@kircheundgesellschaft.de

ENERGIE UND KLIMA

Ökumenischer Pilgerweg für Klimagerechtigkeit

Die Resonanz auf das ökumenische Projekt übertrifft alle Erwartungen. Über 90 Multiplikatorinnen und Multiplikatoren haben sich auf den ersten Vorbereitungstreffen in Münster und Dortmund über mögliche Aktionen und Bündnispartner auf dem Weg ausgetauscht. In Westfalen wird der Pilgerzug am 12. Oktober 2015 in Tecklenburg ankommen und dann  über Saerbeck, Greven, Münster, Herbern, Lünen, Dortmund, Herdecke, Hagen, Gevelsberg nach Wuppertal verlaufen. Dort wird  am 25. Oktober ein "Bergfest" gefeiert. Sie sind eingeladen, ein Stück des Weges mit zu laufen.

Weitere Informationen:
Pfarrer Volker Rotthauwe
Fon: 02304 755 336
eMail: Volker.Rotthauwe@kircheundgesellschaft.de

FRACKING

"Regelungspaket" der Bundesregierung zu Fracking

Evangelische Umweltbeauftragte kritisieren "Regelungspaket" der Bundesregierung zu Fracking

Die AGU und der Beauftragte für Umweltfragen des Rates der EKD haben über den Bevollmächtigten des Rates der EKD bei der Bundesrepublik Deutschland und der Europäischen Union ihre Stellungnahme zum Regelungsentwurf "Fracking" vorgelegt.
Im Begleitschreiben der EKD zur Stellungnahme heißt es unter anderem: "Die Analyse des geplanten Regelungspaketes in der beigefügten Stellungnahme zeigt, an welchen Punkten es nicht die im sogenannten Eckpunktepapier angekündigte strenge Regulierung der unkonventionellen Erdgasförderung mit Hilfe des Fracking-Verfahrens erfüllt. Auch bleiben wesentliche Aspekte der in den kirchlichen Beschlüssen enthaltenen Kritik am Fracking-Verfahren unbeantwortet."

Einen Begleitbrief des Ratsbeauftragten der EKD bei der Bundesrepublik Deutschland und der Europäischen Union (Prälat Dr. Martin Dutzmann), eine Stellungnahme der AGU von Dr. Gudrun Kordecki, Dr. Judith Kuhn und Prof. Dr. Hans Diefenbacher sowie Beschlüsse, Resolutionen und Verlautbarungen finden Sie unter:
http://www.ekd.de/agu/themen/energie/fracking/fracking_stellungnahme_gesetzentwurf_2015_01.html

NEUES AUS DER KLIMASCHUTZAGENTUR

"So viel Du brauchst"

Fasten für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit

"So viel Du brauchst" – unter diesem Motto steht eine neue Fastenaktion in der Evangelischen Kirche von Westfalen. Sie beginnt am Aschermittwoch (18. Februar 2015) und endet am Ostersonntag (5. April 2015). Klimaschutz und Klimagerechtigkeit stehen im Mittelpunkt der Fastenzeit. Die Aktion regt an, sich Zeit zu nehmen, das eigene Handeln im Alltag zu überdenken, Neues auszuprobieren, etwas zu verändern. Zum Beispiel mit weniger und anderer Energie zu leben, achtsamer zu kochen und zu essen, anders unterwegs zu sein oder sein Geld anders anzulegen. Eine Broschüre begleitet durch die Zeit und gibt praktische Anregungen für die eigene Fastenzeit. Sie kann über den unten stehenden Kontakt bestellt werden.

Download der Broschüre: www.klimaschutz-ekvw.de/downloads/

Die Klimaschutzagentur EKvW lädt gemeinsam mit dem Amt für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung (MÖWe) alle Menschen dazu ein, sich von der Aktion inspirieren zu lassen und Fastenideen auszuprobieren. Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen und Fasten-Erfahrungen

- über eine Rückmeldekarte (in der Broschüre),
- per E-Mail an klimaschutzagentur@kircheundgesellschaft.de,
- direkt im Projektblog http://klimafasten-ekvw.tumblr.com oder bei Facebook, Twitter und Co. mit dem Hashtag „#klimafasten“.

Bestellung der Broschüre mit Anregungen für die Fastenzeit bei:
Klimaschutzagentur EKvW
Institut für Kirche und Gesellschaft
Nordwall 1, 58239 Schwerte
Fon: 02304 755 331
eMail: klimaschutzagentur@kircheundgesellschaft.de, www.klimaschutz-ekvw.de.

Amt für Möwe
Olpe 35, 44135 Dortmund
Fon: 0231 5409 70
eMail: info@moewe-westfalen.de, www.moewe-westfalen.de

Innerhalb der Evangelischen Kirche von Westfalen ist die Bestellung der Broschüren zur Fastenaktion kostenfrei. Bei Bestellungen aus anderen Landeskirchen wird um kurze Rücksprache zu einem Kostenbeitrag gebeten.

Einige Aktionen wurden bereits initiiert:
01. März 2015, Erlöserkirche Iserlohn: Gottesdienst zur Aktion "Klimafasten" mit Pfrarrer Dr. Gottfried Abrath und Pfrarrer Volker Rotthauwe. Im anschließenden Kirch-Café können Erfahrungen mit dem Klimafasten ausgetauscht werden.
31. März 2015: Der WWF ruft wieder zu Aktionen im Rahmen der Earth Hour auf. Vielleicht eine passende Gelegenheit, sich mit einer konkreten Aktion am Klimafasten zu beteiligen.

Weitere Informationen: www.klimaschutz-ekvw.de und www.klimafasten-ekvw.tumblr.com

Neue Arbeitshilfe

"Unkraut auf Wegen zu kirchlichen Gebäuden"

Die Beseitigung von Unkraut zwischen Platten, Pflastersteinen oder Kies auf Wegen und Plätzen ist eine mühselige und zeitintensive Arbeit. Der Griff zum Unkrautvernichtungsmittel liegt deshalb nahe. Der Gesetzgeber hat den gesetzlichen Rahmen zur Anwendung von Pflanzenschutzmitteln/ Pflanzenbehandlungsmitteln mit Wirkung zum 01.01.2014 verschärft. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass immer mehr Gemeinden dazu übergegangen sind, die Pflege der Zuwegungen nicht mehr an Gartenbaufirmen zu vergeben, sondern entweder vom Küster/in, oder zunehmend auch von ehrenamtlichen Gemeindegliedern erledigen zu lassen. Die Klimaschutzagentur EKvW und die Lippische Landeskirche möchten mit diesem Merkblatt das notwendige Wissen kompakt zur Verfügung stellen. Ziel ist es, den rechtlichen Rahmen zu klären und Hilfestellungen für eine legale und naturverträgliche Unkrautbeseitigung zu geben.

www.klimaschutz-ekvw.de/downloads 

Gelungener Auftakt der Seminar-Reihe

"Klimaschutz EKvW 2020"

Ende Januar 2015 startete mit dem eintägigen Seminar "Update Grüner Hahn" die neue Schulungsreihe für Kirchengemeinden der Evangelischen Kirche von Westfalen. 18 Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen auf Einladung der Klimaschutzagentur EKvW und des Projektbüros "Der Grüne Hahn" im evangelischen Kirchenkreis Gütersloh zusammen. Im Mittelpunkt standen die Herausforderungen, denen Umweltteams nach der Einführung des Umweltmanagementsystems „Der Grüne Hahn“ begegnen: Die Planung der jährlichen Aufgaben und die Vorbereitung auf eine (Re-)Validierung. Sowohl „Alte Hasen“ als auch neue Mitglieder in Umweltteams nutzten diesen Tag, um sich (erneut) mit dem Verfahren des "Grünen Hahns" vertraut zu machen.

Das Angebot wird fortgeführt und an anderen Orten in Westfalen wiederholt. Die nächste Veranstaltung ist für Herbst 2015 geplant. Möchten Sie in Ihrer Kirchengemeinde Gastgeber des nächsten „Updates Grüner Hahn“ sein?

Weitere Informationen:
Hans-Jürgen Hörner, eMail Hans-Juergen.Hoerner@kk-ekvw.de und
Sabine Jellinghaus, eMail Sabine.Jellinghaus@kircheundgesellschaft.de

AUS DER EKD

Kirchliches Mobilitätsportal als Werkstatt N-Projekt ausgezeichnet

Veränderung beginnt im Kopf – mit guten Ideen! Damit es nicht bei Ideen bleibt, stellte die Arbeitsgemeinschaft der Umweltbeauftragten in der EKD (AGU) auf einer Projektinternetseite erprobte Beispiele für eine nachhaltige Mobilität zur Verfügung und rief bundesweit in der Zeit der "Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit" (23.-29. Juni 2014) zu Aktivitäten im Bereich einer nachhaltigen Mobilität auf. Anfang Januar hat der Rat für Nachhaltige Entwicklung das kirchliche Mobilitätsportal bewertet und verleiht ihm das Siegel "Werkstatt N-Projekt 2015" - ein Qualitätssiegel, das Ideen und Initiativen auszeichnet, die den Weg in eine nachhaltige Gesellschaft weisen.

http://www.ekd.de/agu/mobilitaet/werkstatt-n-projekt.html

AUS DER LIPPISCHEN LANDESKIRCHE

Zählerstände und Verbräuche

Dokumentieren – Auswerten – Kosten einsparen

Erfahrungsaustausch und Informationen zum Grünen Datenkonto am 18. Februar 2015 in Detmold.

Informationen und Anmeldung über:
http://www.lippische-landeskirche.de/4778-0-39 

Grüner Hahn - auch für Lippe

Lippische Kirchengemeinden sind eingeladen, sich zusammen mit westfälischen Kirchengemeinden auf den Weg zu einer nachhaltig wirtschaftenden Kirchengemeinde zu machen.

Informationen dazu unter:
http://www.lippische-landeskirche.de/4851-0-39 

Unkraut auf kirchlichen Wegen

25. März 2015, 19.00–20.30 Uhr
Ev.-Ref. Kirchengemeinde Oerlinghausen
Gemeindehaus an der Alexanderkirche Hauptstraße, Oerlinghausen

Die Möglichkeiten des Umgangs mit unerwünschtem Bewuchs auf Wegen und Plätzen stehen im Mittelpunkt dieser Kooperationsveranstaltung mit dem Institut für Kirche und Gesellschaft der EKvW.

Informationen und Anmeldungen unter:
http://www.lippische-landeskirche.de/4852-0-39 

Modellvorhaben „Denk|mal klimaneutral“ der Stadt Detmold

Im Rahmen des Modellvorhabens Modellvorhaben „Denk|mal klimaneutral“ wird mit der Volkshochschule zu einer Reihe von Vorträgen und Fortbildungen eingeladen.

Die nächsten Termine und Themen:
26. Februar 2015: „Innendämmung – worauf kommt es an“
24. März 2015: „Wege zur Energieeffizienz beim Denkmal – vom ersten Gedanken zur erfolgreichen Sanierung“
15. April 2015: „Holzschädlinge – harmlose Mitbewohner oder Bedrohung für das ganze Haus?“

Informationen und Anmeldung über: http://www.stadtdetmold.de/8081.html 

Energiemesse 2015 - Im Zeichen des Klimawandels

28. Februar und 01. März 2015
Lipperlandhalle Lemgo

Bereits zum zehnten Mal findet in diesem Jahr die Energiemesse statt. Was in kleinem Rahmen begann, hat sich mittlerweile seit vielen Jahren zu einer festen Institution in der Lemgoer Lipperlandhalle entwickelt. Gemeinsam mit den rund 50 Ausstellern bietet der Kreis Lippe seinen Bürgern auch 2015 wieder ein breites Angebotsspektrum rund um das Thema Energie an.

Informationen unter: www.kreis-lippe.de/Natur-und-Umwelt/Energie-und-Klimaschutz/Messe-Erneuerbare-Energien

PUBLIKATION

"So viel Du brauchst"

Broschüre zur Fastenaktion für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit

„So viel Du brauchst“ – unter diesem Motto steht eine neue Fastenaktion in der Evangelischen Kirche von Westfalen. Klimaschutz und Klimagerechtigkeit stehen im Mittelpunkt der Fastenzeit. Eine Broschüre begleitet durch die Zeit von Aschermittwoch bis Ostern und gibt praktische Anregungen.

Download der Broschüre: www.klimaschutz-ekvw.de/downloads/

Bestellung der Broschüre mit Anregungen für die Fastenzeit bei:
Klimaschutzagentur EKvW
Institut für Kirche und Gesellschaft
Nordwall 1, 58239 Schwerte
Fon: 02304 755 331
eMail: klimaschutzagentur@kircheundgesellschaft.de, www.klimaschutz-ekvw.de.

Amt für Möwe
Olpe 35, 44135 Dortmund
Fon: 0231 5409 70
eMail: info@moewe-westfalen.de, www.moewe-westfalen.de

Innerhalb der Evangelischen Kirche von Westfalen ist die Bestellung der Broschüren zur Fastenaktion kostenfrei. Bei Bestellungen aus anderen Landeskirchen wird um kurze Rücksprache zu einem Kostenbeitrag gebeten.

 
Institut für Kirche und Gesellschaft
der Evangelischen Kirche von Westfalen


Iserlohner Straße 25
58239 Schwerte
Telefon: 0 23 04 / 755 - 332
Telefax: 0 23 04 / 755 - 318

info@kircheundgesellschaft.de
www.kircheundgesellschaft.de
» Newsletter abmelden