Newsletter "Nachhaltige Entwicklung"

Ausgabe 1, Februar 2017

INHALTSVERZEICHNIS

Mit dem Newsletter "Nachhaltige Entwicklung" gibt der Fachbereich Nachhaltige Entwicklung am Institut für Kirche und Gesellschaft aktuelle Umwelt- und Klimaschutzinformationen an Interessierte in der EKvW und in der Lippischen Landeskirche weiter, die einen Bezug zur kirchlichen Umwelt- und Klimaschutzarbeit haben. In der Rubrik "Neues aus der Klimaschutzagentur" erhalten Sie aktuelle Projekt-Informationen zur integrierten Klimaschutzstrategie der westfälischen Landeskirche "Klimaschutz EKvW 2020".

Alle Interessierten können den Newsletter online über ein einfaches Anmeldeformular abonnieren. Leiten Sie diesen Hinweis gerne an interessierte Leserinnen und Leser weiter.

Eine interessante Lektüre wünschen

Gudrun Kordecki und das Team des Fachbereichs "Nachhaltige Entwicklung"

PERSONALIA

Veränderung im Fachbereich für Nachhaltige Entwicklung


Die Initiative Zukunft einkaufen
Meine, durch Brot für die Welt geförderte, Personalstelle bei Zukunft einkaufen ist Ende Januar 2017 zu Ende gegangen. Für mich war und ist die ökofaire Beschaffung ein gewichtiger und sinnvoller Beitrag zu einem nachhaltigen Umgang mit Menschen und Umwelt, den ich von Herzen gerne mitgestaltet habe. Ich verabschiede mich von Ihnen mit einem sehr herzlichen Dankeschön für die gute Zusammenarbeit und wünsche Ihnen alles Gute. Der Fachbereich für Nachhaltige Entwicklung ist auch weiterhin Ansprechpartner für ökofaire Beschaffung mit Zukunft einkaufen.

Ihre Claudia Mahneke

TERMINE

Fachgerechter Obstbaumschnitt

Zweitägiger Workshop
10. – 11. Februar 2017
Evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Blomberg

Obst im eigenen Garten oder auf der Streuobstwiese ist ein Geschenk der Natur. Die Obstbäume in unseren Gärten sind Kulturpflanzen, vom Menschen geschaffen. In diesem Workshop bekommen Sie Grundkenntnisse des Obstbaumschnittes in Theorie und Praxis vermittelt.

Nähere Informationen und Anmeldung unter: http://lippische-landeskirche.de/6167-0-39

Energiemesse 2017

18. - 19. Februar 2107
jeweils 10.00 - 17.00 Uhr
Lipperlandhalle Lemgo

Neben dem gewohnt breiten Angebot der zahlreichen regionalen Aussteller liegt in diesem Jahr ein besonderes Augenmerk auf dem Ausbildungssektor. Somit sind insbesondere auch Jugendliche herzlich eingeladen, sich direkt vor Ort über die Vielfalt der Berufsmöglichkeiten im Energie- und Umweltbereich zu informieren.

Nähere Informationen und Anmeldung unter: http://www.klimapakt-lippe.de/

Netzwerk "Kirche in den ländlichen Räumen der EKvW"

22. Februar 2017, 9.00 - 12.00 Uhr
Haus Villigst, Schwerte

Im Netzwerk arbeiten Menschen, die in den ländlichen Regionen unserer Landeskirche haupt- oder ehrenamtlich tätig, oder die in der Beratung ländlicher Gemeinden aktiv sind, zusammen, um sich über Projekte zu informieren, Herausforderungen zu benennen und Konzepte weiter zu entwickeln.

Herzliche Einladung an alle Interessierte.

Weitere Informationen und Anmeldung:
Volker Rotthauwe
Auf dem Tummelplatz 8
58239 Schwerte
Fon: 02304/755 336
Fax: 02304/755 318
E-Mail: Volker.Rotthauwe@kircheundgesellschaft.de

Kreiskirchlicher Umweltausschuss

Der Arbeitskreis der kreiskirchlichen Umweltbeauftragten trifft sich am

24. Februar 2017
10.00-12.30 Uhr
Haus landeskirchlicher Dienste, Dortmund

Mit Energie unterwegs

Wie bauliche Maßnahmen Anerkennung und Erfolg finden

24. - 25. Februar 2017
Haus Villigst, Schwerte

In vielen Kirchengemeinden werden neue Gebäudekonzepte entwickelt. Es gilt klug, wirtschaftlich und klimafreundlich zu planen. Kirchmeisterinnen und Kirchmeister haben dabei eine anspruchsvolle Aufgabe:
Gutes bewahren, Neues entwickeln, Ressourcen verantwortungsvoll verwalten. Mit anderen Worten: Veränderungen erfolgreich umsetzen. Die Tagung beleuchtet den Veränderungsprozess von der Idee bis zum Abschluss.

Weitere Informationen und Anmeldung:
http://www.kircheundgesellschaft.de/nachhaltige-entwicklung/veranstaltungen/einzelansicht/?tx_events_pi1[event]=1489

So viel du brauchst - Ruhe im Lärm

Stadtpilgern in der Fastenzeit/Passionszeit

01. März 2017
18.30 - 20.00 Uhr

Lemgo

Nähere Informationen und Anmeldung: http://www.lippische-landeskirche.de/6384-0-39

So viel du brauchst …

Neue Ideen für ein schöpfungsfreundliches Handeln

04. März 2017
Haus Villigst, Schwerte

Ein Werkstatttag mit vielen kreativen Ideen und Anregungen, um das Leben klimafreundlicher zu gestalten. Für den eigenen Alltag und zum Weitergeben in Gemeindegruppen – zum Ausprobieren, umsetzen und weitersagen. Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten und Multiplikatoren aus Kirchengemeinden. Sie ist Teil der Fastenaktion für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit.

www.klimaschutz-ekvw.de

So viel du brauchst – Anders unterwegs

Klimapilgern in der Fastenzeit/Passionszeit

12. März 2017
8.30 - ca. 16.00 Uhr

Nähere Informationen und Anmeldung: http://www.lippische-landeskirche.de/6385-0-39

Klimaschützer gegen Stromriesen

Über den regionalen Widerstand gegen die Braunkohle und den Klimawandel
Filmabend (WDR 2016 , 45 min.)

16. März 2017, 20.00 Uhr
Kulturkneipe Dalborn
32825 Blomberg-Dalborn, Hauptstr. 23

Eintritt frei - um eine Spende wird gebeten

Ein gutes Leben ohne Wachstumszwang

Vortrag und Diskussion
mit apl. Prof. Dr. Niko Paech, Postwachstumsökonom aus Oldenburg

24. März 2017, 20.00 Uhr
Kulturkneipe Dalborn
Hauptstr. 23, 32825 Blomberg-Dalborn

Eintritt frei - um eine Spende wird gebeten.

Wirtschaft ohne Wachstum

Utopie oder (machbare) Notwendigkeit in Zeiten des Klimawandels

29. März 2017, 18.30 Uhr
Hangar 21, Detmold

Bei dem Vortrag mit Professor Uwe Schneidewind, Leiter des Wuppertalinstituts Klima, Umwelt, Energie und Vorsitzender der Kammer für Nachhaltige Entwicklung der EKD geht es um die zentralen Fragen:
Ist ein gutes Leben in einer Welt ohne Wachstum möglich?
Gelingt es, eine Kultur der Nachhaltigkeit in der Gesellschaft zu verankern?
Wie kann die Zivilgesellschaft, die Wirtschaft mit Unterstützung der Wissenschaft diesen großen Umschwung schaffen, der zum Überleben der Menschen und Tiere auf unserem Planeten notwendig erscheint? Benötigen wir eine neue Ethik? Hier wird Prof. Uwe Schneidewind Wege aufzeigen.

Lesen Sie weiter unter: http://lippische-landeskirche.de/6383-0-39

So viel du brauchst – Anders unterwegs

Klimapilgern in der Fastenzeit/Passionszeit

02. April 2017, 10.30 - ca. 17.00 Uhr

Nähere Informationen und Anmeldung unter: http://www.lippische-landeskirche.de/6385-0-39

Waldbewirtschaftung im Spannungsfeld zwischen Ökologie und Ökonomie

Fortbildung für Verantwortliche in Kirchengemeinden

29. April 2017
Gemeindehaus der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Lüdenhausen

Zahlreiche Kirchengemeinden besitzen auch Waldfläche mit deren Bewirtschaftung sie sich im Hinblick auf den Auftrag zur Bewahrung der Schöpfung auseinandersetzen müssen. Es geht darum, wie in der Zukunft für die Zukunft gewirtschaftet werden soll, wie der Wald als Wirtschaftsfaktor zu sehen ist und wie eine erfolgreiche Waldbewirtschaftung nach ökologischen Gesichtspunkten gelingen kann.

Weiterlesen und anmelden unter: http://lippische-landeskirche.de/6386-0-39

… Außerdem

Zwei Kirchengemeinden wollen sich in der Fastenzeit konkret mit klimagerechtem Kochen und regionaler Energieerzeugung beschäftigen. Zudem wollen sie einen thematischen Gottesdienst feiern.

Zu diesen drei Veranstaltungen haben wir hier die Einzelheiten: http://lippische-landeskirche.de/klimafasten

SAVE THE DATE

"Kirchengemeinde bewegt"
06. Mai 2017, Hamm

Werkstatttag zur Umsetzung nachhaltiger Mobilität in Kirchengemeinden

"Energieverbrauch runter – Nutzen rauf"
24. Juni 2017, Herford
Werkstatttag über die kleinen technischen Möglichkeiten und den Faktor Mensch beim Energiesparen

"Energie und Kosten sparen - Auf dem Weg zu meiner Kirche mit Zukunft"
17./18. November 2017, Altenberg

13. Fachtagung für Kirchengemeinden in Kooperation mit EnergieAgentur.NRW u.a. 

"Kirchengebäude weiter entwickeln – Neuer Nutzen im alten Gewand"
02. Dezember 2017, Dortmund

Exkursion zu Kirchengebäuden, die Veränderungsprozesse durchlaufen haben.

Veranstaltungsprogramm der Klimaschutzagentur unter www.klimaschutz-ekvw.de

BIOETHIK UND GENTECHNIK

Einspruch gegen Patente auf Bier

Europäische Patente auf Gerste und Bier sollen widerrufen werden
20. Januar 2017

Mehrere Nichtregierungsorganisationen haben Einspruch gegen europäische Patente eingereicht, die den Brauereikonzernen Carlsberg und Heineken gemeinsam gehören.
Das Europäische Patentamt (EPA) erteilte 2016 die beiden Patente EP2384110 und EP2373154. Sie erstrecken sich auf Gerste aus konventioneller Züchtung und deren Verwendung durch die Brauereien sowie das damit produzierte Bier. Die Einsprechenden gehen davon aus, dass die Gerste unter das Verbot der Patentierung von konventioneller Züchtung fällt. Erst jüngst hatte die Europäische Kommission bestätigt, dass sowohl die Verfahren zur Züchtung als auch die daraus resultierenden Pflanzen und Tiere nicht patentiert werden dürfen.

Pressemeldung zu Einsprüchen:
http://no-patents-on-seeds.org/de/information/aktuelles/einspruch-gegen-patente-bier

Die Einsprüche:
http://no-patents-on-seeds.org/en/information/background/opposition-against-european-patent-ep-2373154-b1 

http://no-patents-on-seeds.org/en/information/background/opposition-against-european-patent-ep-2-384-110-b1

Die Stellungnahme der EU-Kommission:
http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:52016XC1108(01)&from=EN

Die Patente von Carlsberg:
http://no-patents-on-seeds.org/de/information/patente/getraenke-aus-gerste-malz-mit-niedrigem-gehalt-dimethylsulfid

http://no-patents-on-seeds.org/de/information/patente/gerste-mit-reduzierter-lipoxygenase-aktivitaet-damit-hergestelltes-getraenk

ENERGIE UND KLIMA

Jahresrückblick auf das EU-Stromsystem

Europas Strom wurde 2016 klimafreundlicher

Am europäischen Emissionszertifikatehandel lag das laut Agora Energiewende und Sandbag jedoch nicht.

Mehr Informationen unter:
https://www.agora-energiewende.de/de/presse/pressemitteilungen/detailansicht/news/europas-strom-wurde-2016-klimafreundlicher-am-europaeischen-emissionszertifikatehandel-lag-das-nicht/News/detail/

Umweltschädliche Subventionen in Deutschland 2016

Die umweltschädlichen Subventionen in Deutschland sind weiterhin viel zu hoch. Dies zeigt eine aktuelle Studie des Umweltbundesamts (UBA).

Mehr Informationen unter:
https://www.umweltbundesamt.de/publikationen/umweltschaedliche-subventionen-in-deutschland-2016 

NACHHALTIGKEIT NIMMT QUARTIER

Chancen für benachteiligte Stadtviertel

Projektkongress "Nachhaltigkeit nimmt Quartier"

Das „Muss“ einer nachhaltigen Quartiersentwicklung und die Wege, wie betroffene Stadtviertel und ihre Bewohnerinnen und Bewohner von einem Mehr an Umwelt- und Beteiligungsgerechtigkeit profitieren können waren die Themen des Projektkongress „Nachhaltigkeit nimmt Quartier“ am 17. Januar in der Akademie Mont-Cenis, Herne. Über 100 Teilnehmende diskutierten und erörterten in Workshops und Podiumsdiskussionen die Chancen integrierter Konzepte für benachteiligte Stadtviertel.

Mehr Informationen unter: www.nachhaltigkeit-nimmt-quartier.de

Newsletter "Nachhaltigkeit nimmt Quartier"

Im Dezember des vergangenen Jahres ist der zweite Newsletter zum Projekt "Nachhaltigkeit nimmt Quartier" ist erschienen. Er informiert regelmäßig über die aktuellen Entwicklungen im Projekt und die anstehenden Termine und kann abonniert werden unter:

www.nachhaltigkeit-nimmt-quartier.de/newsletter  

NACHHALTIGKEIT

Alte Handys in der Schublade?

Die Handy-Aktion NRW ruft zum Sammeln auf

Eine Initiative von Kirchen und der Eine-Welt-Arbeit ruft in der Handy-Aktion NRW zum Sammeln alter Handys für das Recycling auf. Dabei wird auch über die problematischen Seiten der Handyproduktion und -entsorgung für Menschenrechte und Umwelt informiert. Der Erlös der Aktion geht an Menschenrechtsprojekte im Bergbaubereich.

Informationen zur Handy-Aktion NRW: www.handyaktion-nrw.de und www.facebook.com/handyaktion-nrw

BILDUNG FÜR NACHHALTIGE ENTWICKLUNG

Das Projekt "So viel du brauchst" ist beendet

Das Projekt „So viel du brauchst – auf dem Weg zu einem nachhaltigen Lebensstil und einer Ethik des Genug“ ist beendet

Unter anderem haben in diesem, von der Stiftung Umwelt und Entwicklung geförderten Projekt, 70 Menschen einen Fragebogen zum Konsum- und Lebensstilwandel ausgefüllt. Weitere acht Personen haben darüber in Interviews Auskunft gegeben.

Die Ergebnisse finden Sie hier:
www.kircheundgesellschaft.de

Das IKG hat alle Träger der Weiterbildung zu einem gemeinsamen Projekt der Weiterentwicklung einer „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ eingeladen.
Vom 01. - 02. Juni 2017 wird es dazu eine Strategiekonferenz in Haus Villigst geben.

Herzliche Einladung an alle BNE-Interessierte. Bitte merken Sie sich den Termin vor.

Weitere Informationen:
Volker Rotthauwe
Auf dem Tummelplatz 8
58239 Schwerte
Fon: 02304/755 336
Fax: 02304/755 318
E-Mail: Volker.Rotthauwe@kircheundgesellschaft.de 

NEUES AUS DER KLIMASCHUTZAGENTUR

Aktion Klimafasten 2017

Westfälische Idee zieht Kreise

Das Klimafasten von Aschermittwoch (1. März) bis Ostersonntag (16. April) findet 2017 zum dritten Mal statt. Der Aktion von der Klimaschutzagentur EKvW und dem Amt für MÖWe haben sich nun mehrere Landeskirchen angeschlossen. Gemeinsam haben sie die Broschüre „So viel du brauchst …“ herausgegeben. Diese und weitere Materialien (Postkarten, Plakate etc.) können kostenlos bestellt werden und sind im Internet abrufbar. Zur Fastenaktion finden verschiedene Veranstaltungen statt, darunter:

04. März 2017
Werkstatttag „So viel du brauchst … Neue Ideen für ein schöpfungsfreundliches Handeln“, Schwerte 

12. März 2017
Fasten-Gottesdienst in der evangelischen Erlösergemeinde Iserlohn-Wermingsen, mit Pfarrer Volker Rotthauwe

www.klimafasten.de

AUS DER LIPPISCHEN LANDESKIRCHE

Klimaschutzkonzept

Am 21. November 2016 hat die Synode der Lippischen Landeskirche das Klimaschutzkonzept beschlossen.

Das Konzept und weitere Materialien unter: http://lippische-landeskirche.de/klimaschutz

Klimafasten in der Passionszeit

Klimafasten in der Passionszeit von Aschermittwoch bis Ostern
Fasten tut Leib und Seele gut, lässt Herz, Hand und Verstand achtsamer werden, entrümpelt den Alltag.

Wir laden Sie ein, in diesem Jahr den Klimaschutz und die weltweite Klimagerechtigkeit in den Mittelpunkt Ihrer Fastenzeit zu stellen. Inmitten des Alltagslärms in der Stadt, wollen wir zur inneren Ruhe finden. Dabei werden uns Bibeltexte, Meditation und das Pilgern unterstützen. Das Pilgern eröffnet uns neue Möglichkeiten, uns selbst und andere besser kennen zu lernen und persönlich zu wachsen. Es lädt dazu ein, sich geistigen, seelischen und spirituellen Fragen zu stellen und sich auf neue Erfahrungen einzulassen.

Eine Facebook-Gruppe zum Thema "Klimafasten" finden Sie unter:
https://www.facebook.com/groups/405052869837075/?fref=ts

PUBLIKATIONEN

Neuerscheinung: Pflanzen der Heiligen Bücher

Religionen vermitteln den Wert der Vielfalt des Lebens, wie das Studium der Heiligen Schriften zeigt. In diesem Zusammenhang legt die Universität Bonn mit dem BfN-Skript 448 "Pflanzen der Heiligen Bücher Bibel und Koran" einen eindrucksvoll illustrierten Band vor.
Die Veröffentlichung kann als gedrucktes Exemplar kostenlos bestellt oder als pdf heruntergeladen werden.

Weitere Informationen: https://www.bfn.de/religionen_und_natur.html

Neuerscheinung: Klimaschutz mit Weitblick

Entwicklungspolitische Perspektiven zum Klimaschutz in NRW, Januar 2016

Die Arbeitsstelle MÖWe der EKvW, Germanwatch und SÜDWIND e.V. beschreiben die Verantwortung des Landes NRW für den Klimaschutz und für die weltweite Klimagerechtigkeit. In den drei Handlungsfeldern Kohle, Bioenergie, Landwirtschaft konkretisieren die Autoren und Autorinnen das Thema und kommen am Ende der 35-seitigen Handreichung zu Empfehlungen an die Landesregierung.

Zu beziehen über: katja.breyer(at)moewe-westfalen.de

 
Institut für Kirche und Gesellschaft
der Evangelischen Kirche von Westfalen


Iserlohner Straße 25
58239 Schwerte
Telefon: 0 23 04 / 755 - 332
Telefax: 0 23 04 / 755 - 318

info@kircheundgesellschaft.de
www.kircheundgesellschaft.de
» Newsletter abmelden