Newsletter "Nachhaltige Entwicklung"

Ausgabe 2, April 2016

INHALTSVERZEICHNIS

Mit dem Newsletter „Nachhaltige Entwicklung“ gibt der Fachbereich Nachhaltige Entwicklung am Institut für Kirche und Gesellschaft aktuelle Umwelt- und Klimaschutzinformationen an Interessierte in der EKvW und in der Lippischen Landeskirche weiter, die einen Bezug zur kirchlichen Umwelt- und Klimaschutzarbeit haben. In der Rubrik „Neues aus der Klimaschutzagentur“ erhalten Sie aktuelle Projekt-Informationen zur integrierten Klimaschutzstrategie der westfälischen Landeskirche „Klimaschutz EKvW 2020“.

Alle Interessierten können den Newsletter online über ein einfaches Anmeldeformular abonnieren. Leiten Sie diesen Hinweis gerne an interessierte Leserinnen und Leser weiter.

Eine interessante Lektüre wünschen
Gudrun Kordecki und das Team des Fachbereichs Nachhaltige Entwicklung

TERMINE

Kreiskirchlicher Umweltausschuss

Sitzungstermine der kreiskirchlichen Umweltbeauftragten 2016
jeweils von 10.00 bis 12.30 Uhr

17. Juni in Dortmund (voraussichtlich bis 14.00 Uhr)
(Exkursion, Details werden noch bekannt gegeben)

23. September in Bielefeld

25. November in Dortmund

AKTUELLES

Stellenangebot

Der Fachbereich „Nachhaltige Entwicklung“ im Institut für Kirche und Gesellschaft sucht eine neue Besetzung für das Sekretariat!

Zur Stellenausschreibung

Der "Grüne Hahn" wird Teil der KlimaExpo.NRW

Mit dem „Grünen Hahn“ haben die Evangelischen Kirchen von Westfalen und Rheinland ein Umweltmanagementsystem geschaffen, mit dessen Hilfe bereits 120 teilnehmende Kirchengemeinden in NRW pro Jahr mehr als 2.500 Tonnen CO2 einsparen. Für diese vorbildliche Leistung im Klimaschutz ist der Grüne Hahn nun Teil der KlimaExpo.NRW. Dr. Michael Walther, Projektmanager der KlimaExpo.NRW, übergab am 04. März in Dortmund die Urkunde der Landesinitiative an Hans-Jürgen Hörner, Projektleiter „Der Grüne Hahn“ bei der Evangelischen Kirche von Westfalen, und an Hanno Sparbier-Conradus, Evangelische Kirche im Rheinland.

Der gesamte Bericht als Download

Link zur Homepage Grüner Hahn:
http://www.kirchliches-umweltmanagement.de/

Neu: Online-Portal für "Bildung für nachhaltige Entwicklung" in NRW

Die Landesorganisationen der Weiterbildung haben mit Beteiligung des Instituts für Kirche und Gesellschaft der EKvW ein Online-Portal für Modellprojekte im Bildungsbereich entwickelt. Es bietet in acht Themenfeldern einen Überblick und enthält darüber hinaus vielfältige Anregungen und Vernetzungsmöglichkeiten.

http://weiterbildung-nachhaltig.de/

VERANSTALTUNGEN

Tagung fällt aus!!!

Handeln für die Schöpfung -
Biologische Vielfalt rund um den Kirchturm

08. April 2016, 10.00 - 16.00 Uhr
NUA-Akademie Recklinghausen, Siemensstr. 5

Fracking

Fakten und Positionen zu einer umstrittenen Methode der Energiegewinnung

08. April 2016
St. Augustinus Altenzentrum
Emsdettener Str. 35, 48356 Nordwalde

Der kfd-Diözesanverband Münster e. V. lädt zu einer Podiumsdiskussion nach Nordwalde ein, einer von Frackingvorhaben betroffenen Gemeinde im Münsterland. Vertreter/innen aus der Politik, der katholischen und evangelischen Kirche, aus Bürgerinitiativen sowie Betroffene aus anderen Regionen beziehen Position, tauschen sich aus und diskutieren mit dem Publikum.

Anmeldung unter:
http://www.kfd-muenster.de/news/newsdetails/artikel/08-042016-podiumsdiskussion-zum-thema-fracking/

Veranstaltungsflyer

“Gut geheizt, schlecht gelüftet?”

Schimmel in Kirchen und Orgeln

16. April 2016, 10.00 - 15.45 Uhr
Lutherzentrum Hamm

Die Beheizung und Belüftung von Kirchenräumen ist eine besondere Herausforderung. Neben den Anforderungen an eine angemessene Aufenthaltsqualität stellen uns die bauphysikalischen Besonderheiten vor besondere Fragen. Das Thema “Schimmel in Kirchen und Orgeln” spielt dabei immer häufiger eine Rolle.
Dazu bietet der Landesverband der Kirchenmusiker/innen in der EKvW in Kooperation mit mehreren Partnern diese Fortbildung für Küster/innen, Beauftragte für das Bauwesen, Kirchenmusiker/innen sowie Baukirchmeister/innen an.

http://kirchenmusik-westfalen.de/index.php/component/dpcalendar/event/21.html

Für eine Zukunft nach Tschernobyl und Fukushima

Aktionswoche in Soest

24. April - 01. Mai 2016

30 Jahre nach Tschernobyl und fünf Jahre nach Fukushima engagieren sich Initiativen und zivilgesellschaftliche Organisationen aus 13 Ländern im Rahmen der Europäischen Aktionswoche "Für eine Zukunft nach Tschernobyl und Fukushima". Gemeinsam setzen sie sich für eine lebendige Erinnerungskultur ein, die Tschernobyl und Fukushima nicht ausklammert, sondern die Lehren aus den Katastrophen bei der Gestaltung unserer Zukunft berücksichtigt. Die Aktionswochen 2016 finden vom 24. April bis 01. Mai statt und erinnern an die Katastrophen von Fukushima (11. März) und Tschernobyl (26. April).

Flyer der Veranstaltungen im Kirchenkreis Soest

Überblick über alle Veranstaltungen:
http://ibb-d.de/nachhaltigkeit/europaeische-aktionswochen/

SAVE THE DATE

Weite wirkt Festival

06. - 08. Mai 2016
Gerry Weber Stadion
Halle/Westfalen

Die Umweltbeauftragten der Kirchenkreise und der Fachbereich nachhaltige Entwicklung des IKG präsentieren die Projekte der Umwelt- und Klimaschutzarbeit in Westfalen in einem Ausstellungszelt und laden zu Aktionen ein. Ein Schwerpunkt liegt im Bereich der elektrischen Mobilität. Unter anderem können auf einem Parcours e-bikes, e-Roller und Motorräder ausprobiert werden.
Das nächste Vorbereitungstreffen mit Ortsbesichtigung findet am 15.02.2016, 10.30-12.30 Uhr im Kreiskirchenamt Halle statt.

Bei Interesse an Mitarbeit und für weitere Informationen:
Volker Rotthauwe
Fon: 02304 755 336
eMail: volker.rotthauwe@kircheundgesellschaft.de

Ökofair einkaufen in Kirchengemeinden

Hintergründe und Arbeitsschritte zur ökofairen Gemeinde

12. November 2016
Gütersloh

Die Klimaschutzagentur lädt an diesem Tag alle Interessierten zu einem weiteren Seminar ein. Einladung und Programm folgen.

ENERGIE UND KLIMA

Verbändeallianz fordert ambitionierten Klimaschutz

In einem gemeinsamen Brief an die Bundesregierung fordert eine große Verbände-Allianz die Bundesregierung auf, den Klimaschutzplan ambitioniert auszugestalten und an den in Paris beschlossenen Zielen auszurichten. Anlass ist der Abschluss eines breiten Beteiligungsprozesses, in dem Verbände, Kommunen und Bundesländer Politikvorschläge für den Klimaschutzplan eingereicht haben. Am 19.03.2016 wurde der Maßnahmenkatalog offiziell an Bundumweltministerin Barbara Hendricks übergeben. In Paris habe sich die Bundesregierung erfolgreich für ein ehrgeiziges Erderwärmungslimit von „deutlich“ unter 2 Grad Celsius, möglichst sogar 1,5 Grad Celsius eingesetzt. Dem müsse sie jetzt Taten folgen lassen, heißt es in dem Brief, der von 26 Verbänden unterzeichnet und am 18.03.2016 veröffentlicht wurde.

http://www.die-klima-allianz.de/grosse-verbaende-allianz-fordert-ambitionierten-klimaschutzplan-2050/

BIOETHIK UND GENTECHNIK

Bioethik fachübergreifend und aktuell unterrichten

Unter diesem Motto fand am 07. März in Haus Villigst eine Tagung für Lehrkräfte statt, die im Rahmen des zellux-Projekts durchgeführt wurde. Eingeladen vom Pädagogischen Institut und dem Institut für Kirche und Gesellschaft der Evangelischen Kirche von Westfalen, die diese Veranstaltung gemeinsam geplant und durchgeführt hatten, diskutierten etwa 50 Lehrkräfte der Fachrichtungen Biologie, Religion, Philosophie sowie Deutsch und Englisch über innovative Unterrichtsmodelle. Zellux.net ist ein interaktives, interdisziplinäres Online-Angebot, welches aktuelle, seriöse und ausgewogene Informationen zum Gesamtthema Stammzellforschung zur Verfügung stellt. Gleichzeitig bietet es erprobte Vorschläge für die Behandlung des Themas Stammzellforschung im Unterricht und die dafür benötigten Materialien an. Das Institut für Kirche und Gesellschaft war an der Entwicklung des Portals maßgeblich beteiligt.

Der gesamte Bericht als Download

Stammzellportal zellux.net unter: http://www.zellux.net/m.php?tid=1

Stammzellen – Alleskönner oder Teufelszeug?

Der UniStem Day an der Ruhr-Universität Bochum
Schüler und Schülerinnen forschen europaweit zu Stammzellen

Acht Länder, 27.000 Schüler/innen, 73 Universitäten und Forschungszentren: Beim Europäischen Stammzelltag am 11. März forschten Schüler/innen zu Stammzellen. Gemeinsam mit der Ruhr-Universität Bochum beteiligte sich auch das Institut für Kirche und Gesellschaft an der Aktion.

Der gesamte Artikel als Download

Radiobericht unter:
https://soundcloud.com/ct-das-radio/reportage-unistem-day-an-der-ruhr-universitat-bochum

KIRCHE IM LÄNDLICHEN RAUM

Netzwerk "Kirche im ländlichen Raum"

Das nächste Netzwerktreffen findet am 11. April 2016, 14.30-17.00 Uhr in Haus Villigst statt. Alle am Thema Interessierten sind herzlich eingeladen.
Der nächste Werkstatt-Tag "Kirche in den ländlichen Räumen der EKvW" findet am 01. Juni 2016, 10.00-16.00 Uhr in der evangelischen Kirchengemeinde Unna-Lünern statt. Referent wird u.a. Jürgen Schilling vom EKD-Projektbüro Kirche-Land-Konferenz sein.

NEUES AUS DER KLIMASCHUTZAGENTUR

Seminarprogramm 2016 ist gestartet

Wir suchen noch Gastgeber und Gastgeberinnen!

Traditionell sind wir mit unseren Tagesveranstaltungen bei Ihnen in Kirchengemeinden zu Gast. Wenn auch Sie in diesem Jahr Gastgeber/in sein möchten, melden Sie sich bitte bei uns! Termine stimmen wir mit Ihnen ab. Noch offenes Thema:

"Wie sag' ich's meiner Gemeinde?"
MitstreiterInnen und Unterstützung für Klimaschutzaktionen finden

Alle Veranstaltungen mit Ort, Termin und Programm veröffentlichen wir auf der Homepage sowie hier im Newsletter.

Wie haben Sie Ihre Fastenzeit gestaltet?

Die gemeinsame Aktion der Lippischen Landeskirche und der Evangelischen Kirche von Westfalen „Fasten für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit“ ist am Ostersonntag zu Ende gegangen. Haben Sie Impulse aus der Broschüre aufgegriffen? Was hat Ihnen besondere Freude bereitet? Welche Idee werden Sie vielleicht auch über die Fastenzeit hinaus beibehalten? Wie hat Ihnen die Aktion gefallen?

Wir freuen uns über Ihre formlose Rückmeldung an: klimaschutzagentur@kircheundgesellschaft.de

Projekthomepage www.klimaschutz-ekvw.de derzeit nicht erreichbar

Die Internetseite der Klimaschutzagentur wird derzeit technisch bearbeitet und steht vorübergehend nicht zur Verfügung. Wenden Sie sich gerne direkt an die Klimaschutzagentur, wenn Sie Materialien bestellen möchten oder Informationen benötigen. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

klimaschutzagentur@kircheundgesellschaft.de

NACHHALTIGKEIT

Nachhaltigkeit in benachteiligten Quartieren

Institut für Kirche und Gesellschaft startet Projekt im Ruhrgebiet

„Uns liegt viel daran, Menschen zu unterstützen, die Verbesserung ihres Lebensumfelds in die eigene Hand zu nehmen. Unser Ziel ist eine sozial gerechte Quartiersentwicklung, eine nachhaltige Entwicklung vor Ort, die Menschen mitnimmt und nicht abhängt“, fasst Pfarrer Klaus Breyer, Leiter des Instituts für Kirche und Gesellschaft, die Grundidee des Projekts zusammen.

Der gesamte Bericht als Downlowad

Homepage des Projekts: http://www.nachhaltigkeit-nimmt-quartier.de/

Konsum- und Lebensstilwandel

Das Projekt "So viel du brauchst - auf dem Weg zu einem nachhaltigen Lebensstil und einer Ethik des Genug" hat im November mit einer Auftakt- und Vernetzungstagung in Hagen-Berchum begonnen. Im Rahmen dieser Tagung ist ein Fragebogen entwickelt worden, um zu erfahren, was genau Menschen dazu bewegt, Änderungen in ihrem Konsum- und Lebensstil vorzunehmen und was nötig ist, um solche Änderungen auch dauerhaft zu stabilisieren.
Sollten Sie sich angesprochen fühlen, würden wir uns sehr freuen, wenn Sie die Fragen online ausfüllen. Dazu benötigen Sie ca. 10 Minuten: http://www.survio.com/survey/d/C9I9I9A5P7E9P7T7H

Weiteres zu dem Projekt: http://www.kircheundgesellschaft.de/nachhaltige-entwicklung/lebensstil-und-konsum/

AUS DER LIPPISCHEN LANDESKIRCHE

"Weite wirkt" ... und macht mobil!

Open-Air-Fest-Gottesdienst im Rahmen des Ökumenischen Kirchentags in Lippe

Pfingstmontag, 16. Mai 2016 um 11.00 Uhr

Zur regionalen Eröffnung des 3. Ökumenischen Kirchentages in Lippe laden die evangelischen Kirchengemeinden der Klasse West zusammen mit dem ADFC-Lippe und dem Umweltbeauftragten der Lippischen Landeskirche zu einem Open-Air-Festgottesdienst am Pfingstmontag 2016 ein.

http://www.lippische-landeskirche.de/5655-0-39 

http://www.kirchentag-lippe.de/Events/ 

Weite Wirkt - Das Fest

Samstag, 21. Mai 2016, 09.30 - 21.30 Uhr
Schloss Wendlinghausen

Zusammen mit vielen anderen präsentieren sich die Klima-Kollekte, die landeskirchliche Umweltarbeit, das Ökumene Referat in einem gemeinsamen Standbereich beim zentralen Fest des Ökumenischen Kirchentags im Marktbereich. Der Markt ist von 11.00 bis 18.00 geöffnet.

http://kirchentag-lippe.de/Angebote/ 

LITERATUR UND ARBEITSHILFEN

Klimafieber: UBA-Arbeitsheft für den Schulunterricht

Was ist der Unterschied zwischen Wetter und Klima? Wie wirkt sich der Klimawandel aus? Und was kann jeder einzelne für den Klimaschutz tun? All das kann man in einem neuen UBA-Arbeitsheft für den Schulunterricht lernen.

Das Besondere: Die Gestaltung haben Schülerinnen und Schüler selbst übernommen.

https://www.umweltbundesamt.de/themen/klimafieber-neues-arbeitsheft-fuer-den

Iss was?! Tiere, Fleisch & Ich

Ein Buch für Kinder und Jugendliche, HG: Heinrich-Böll-Stiftung

Essen kann gut schmecken oder auch nicht. Essen kann gesund sein oder auch nicht. Es gibt also gute Gründe, nach der Zusammensetzung und der Herkunft von Lebensmitteln zu fragen. Das gilt ganz besonders für Fleisch. Immer mehr Menschen – auch Kinder und Jugendliche – wollen wissen, wie die Tiere auf ihrem Speiseplan gelebt haben, wie sie geschlachtet und gefüttert wurden.

https://www.boell.de/de/2016/03/01/iss-was-tiere-fleisch-ich

Die Böll-Stiftung bietet auch ein umfangreiches Dossier rund um ihren aktuellen Fleischaltas an:
https://www.boell.de/de/fleischatlas

Software für Handy und Rechner

www.Codecheck.info 

Codecheck heißt eine neue App, die beim Einkauf darüber informieren soll, ob einzelne Produkte wirklich ökologisch positiv zu bewerten sind. Statt das Kleingedruckte zu lesen, kann der Nutzer einfach den Barcode scannen und dann eine Einschätzung erhalten. Dabei wird eine Produktdatenbank abgefragt und bewertet nach ökologischen und fairen Kriterien. Für zu Hause und im Büro kann auch die Website genutzt werden. Stellenweise scheint die Schweizer Herkunft bei Produkten und Sprache durch, doch die Zahl der bewerteten deutschen Produkte wird laufend größer.

https://utopia.de/codecheck-jetzt-auch-fuer-veganer-13380/

Filmtipp

Cowspiracy – Das Geheimnis der Nachhaltigkeit

Am 18. März 2016 erschien der 2014 veröffentlichte Dokumentarfilm Cowspiracy – Das Geheimnis der Nachhaltigkeit auf DVD. Filmemacher Kip Andersen beleuchtet in der Doku die enormen Auswirkungen der Fleisch- und Fischindustrie auf Umwelt und Klima.

https://filmefuerdieerde.org/filme/essen-global/cowspiracy

http://www.veganguerilla.de/doku-cowspiracy/

 
Institut für Kirche und Gesellschaft
der Evangelischen Kirche von Westfalen


Iserlohner Straße 25
58239 Schwerte
Telefon: 0 23 04 / 755 - 332
Telefax: 0 23 04 / 755 - 318

info@kircheundgesellschaft.de
www.kircheundgesellschaft.de
» Newsletter abmelden