Newsletter "Nachhaltige Entwicklung"

Ausgabe 4, August 2015

INHALTSVERZEICHNIS

Mit dem Newsletter „Nachhaltige Entwicklung“ gibt der Fachbereich Nachhaltige Entwicklung am Institut für Kirche und Gesellschaft aktuelle Umwelt- und Klimaschutzinformationen an Interessierte in der EKvW und in der Lippischen Landeskirche weiter, die einen Bezug zur kirchlichen Umwelt- und Klimaschutzarbeit haben. In der Rubrik „Neues aus der Klimaschutzagentur“ erhalten Sie aktuelle Projekt-Informationen zur integrierten Klimaschutzstrategie der westfälischen Landeskirche „Klimaschutz EKvW 2020“.

Alle Interessierten können den Newsletter online über ein einfaches Anmeldeformular abonnieren. Leiten Sie diesen Hinweis gerne an interessierte Leserinnen und Leser weiter.

Viel Spaß beim Lesen des Newsletters!

Gudrun Kordecki und das Team des Fachbereichs Nachhaltige Entwicklung

TERMINE

Kreiskirchlicher Umweltausschuss

Sitzungstermine der kreiskirchlichen Umweltbeauftragten 2015

25. September (vorauss. ganztägig)
27. November

Energiewende im Kopf

25. - 26. August 2015
Energieagentur NRW, Haus Witten

Veränderungskompetenz: Wie lassen sich im dichter werdenden Geflecht von Restriktionen individuelle Handlungsspielräume bewahren?
Eine interdisziplinäre Werkstatt

http://www.energieagentur.nrw.de/energiewende-im-kopf-2015-27480.asp?find=energieagentur

Energetische Sanierung & Klimaschutz

Soziale Dimension als Hürde?

03. September 2015
Bonn

Der Sinn einer energetischen Sanierung im Bestand wie auch eines energetisch effizienten Neubaus ist offensichtlich. Die Rechnung ist einfach: Effizienz spart Heiz- und Energiekosten und verringert den CO2-Ausstoß. Nur: Wer trägt die Kosten? Und wie ist die Kluft zwischen Wirtschaftlichkeit und Klimaschutz zu überwinden?

Mehr Informationen: http://www.klimadiskurs-nrw.de/veranstaltungen/aktuell/

Wie sag' ich's meiner Gemeinde

Mitstreiter und Unterstützung für Klimaschutzaktionen finden

05. September 2015
Hamm

Die Veranstaltung ist Teil des "Seminar-Programms 2015 - Klimaschutz EKvW 2020", die von der Klimaschutzagentur EKvW organisiert wird.

Mehr Informationen bei Sabine Jellinghaus
sabine.jellinghaus@kircheundgesellschaft.de

Unser Dorf soll Zukunft haben

Für ein neues Miteinander in den ländlichen Räumen

08. September 2015
Höxter

Auf die ländlichen Räume in Nordrhein-Westfalen kommen große Herausforderungen zu. Gleichzeitig tut sich was. Menschen packen vor Ort und in der Region ihre Probleme gemeinsam an. Mit der Veranstaltung will der Ausschuss Kirche und Land der Evangelischen Kirche von Westfalen einen Beitrag zur Zukunft der ländlichen Regionen leisten.

Mehr Informationen: http://www.kircheundgesellschaft.de/veranstaltungen/einzelansicht/?tx_events_pi1%5Bevent%5D=1161

Netzwerk „Kirche im ländlichen Raum“
Herzliche Einladung zum nächsten Treffen

02. September 2015, 14.00–16.30 Uhr

Haus Villigst

Kontakt: Volker Rotthauwe
volker.rotthauwe@kircheundgesellschaft.de

Gevelsberger Klimagipfel

11. September 2015
Gevelsberg

Die Gemeinde St. Engelbert lädt zusammen mit der Evangelischen Gemeinde in Gevelsberg um 19:00 Uhr zu einem unterhaltsamen und informativen Abend zum Thema Klimagerechtigkeit ein. Musik, Kabarett, klimafreundliches Essen, Kabarett und Talkrunden greifen das Anliegen des ökumenischen Pilgerwegs für Klimagerechtigkeit auf.

Weitere Informationen: http://www.bistum-essen.de/seelsorge-glauben/oekumene/termineveranstaltungen.html

Hoffen auf Paris?

Chancen und Grenzen internationaler Klimapolitik und die Rolle von Religionsgemeinschaften

18. - 19. September 2015
Münster

Auf der UN-Klimakonferenz in Paris soll Ende des Jahres ein neues Klimaabkommen beschlossen werden. Ein Grund zur Hoffnung für das Weltklima? Wir blicken zurück auf bisher Erreichtes und auf Hürden und Blockaden vergangener internationaler Klimaverhandlungen und richten den Blick auf die bevorstehenden Verhandlungen von Paris.

Mehr Informationen: http://www.kircheundgesellschaft.de/veranstaltungen/einzelansicht/?tx_events_pi1[event]=1159

Klima-Aktionstag

26. September 2015

Unter dem Motto „Klimaschutz: Vorangehen!“ bietet der diesjährige Klimaaktionstag die Gelegenheit mit Aktionen, Ständen und Veranstaltungen unser Engagement für einen weltweiten Klimaschutz zu demonstrieren.

Weitere Informationen, Anregungen und die Möglichkeit, eigene Aktivitäten auf der Aktionskarte einzutragen, unter: http://klima-bewegen.de/

Europäische Kirchen im Klimawandel

13. Oktober 2015
Lengerich

Eine Abendveranstaltung mit VertreterInnen der Conference of European Churches um 19:00 Uhr in der Gempthalle Lengerich nimmt die Herausforderungen des Klimaschutzes in Europa und das Engagement Europäischer Kirchen in den Blick. Zuvor präsentieren sich Initiativen in Lengerich bei einem Markt der Möglichkeiten.

Informationen bei Volker Rotthauwe
volker.rotthauwe@kircheundgesellschaft.de

Einkehr in Körper und Geist

13. - 18. Oktober 2015
Kooperationsveranstaltung des IKG mit Stift Börstel, Berge

In dieser Einkehrzeit wollen wir gemeinsame Andachten, stille Gebete und Elemente des Pilgerns miteinander verbinden. So können Körper und Geist zur Ruhe kommen und einen Ausgleich zum hektischen Alltag finden. In der Bewegung suchen wir die Bedeutung ausgewählter biblischer Texte für unseren Lebensweg. Die Wanderungen sind von unterschiedlichem Anspruch, je nach Kondition der Teilnehmenden. Sie sollen möglichst im Schweigen gegangen werden. Und Jede und Jeder wählt dabei sein ureigenes Tempo. Das Stift Börstel mit seinen Quellen, Wald und Moor ist bei allen Wanderungen Start- und Zielpunkt. Teile des Hünenfernwanderweges werden in die Routen mit eingebaut.

Mehr Informationen erhalten Sie über info@stift-boerstel.de

Der Pilgerweg für Klimagerechtigkeit in Westfalen

13. - 24. Oktober 2015

Geht doch! Unter diesem Motto lädt ein breites ökumenisches Bündnis von Mitte September bis Anfang Dezember auf den Pilgerweg für Klimagerechtigkeit ein. Auf einer Wegstrecke von Flensburg nach Paris durchlaufen die Pilger auch westfälisches Gebiet. Der Weg verläuft dabei von Osnabrück über Lengerich, Münster, Lünen, Dortmund, Herdecke und Gevelsberg Richtung Wuppertal – mit zahlreichen Impulsen und Veranstaltungen an den Stationen des Weges.

Am 21.10.2015 findet ein Workshoptag zum Pilgerweg in Dortmund statt mit verschiedenen Angeboten für Pilger und weitere Interessierte.

Am 25.10.2015 wird auf dem heiligen Berg in Wuppertal Bergfest des Pilgerwegs gefeiert. Mit nationalen und internationalen Gästen werden die Forderungen der ökumenischen Bewegung an die Klimakonferenz diskutiert. BesucherInnen können zwischen inhaltlichen Podien, einem Markt der Möglichkeiten und einem Kulturprogramm wechseln. Interessierte sind zudem eingeladen, sich bereits am Vortag (24.10.) dem Pilgerweg ab Gevelsberg oder dem Empfang der Pilger in der Wichernkapelle in Wuppertal (14:00 Uhr) mit Bundesumweltministerin Barbara Hendriks anzuschließen und am Sonntagmorgen um 10:00 Uhr an einem Gottesdienst in der Unterbarmer Hauptkirche teilzunehmen.

Weitere Informationen: www.klimapilgern.de

Anders glauben im Klimawandel?

Theologische Werkstatt

14. - 16. Oktober 2015

Evangelische Akademie Loccum

Welche Akzentverschiebungen ergeben sich durch den Klimawandel für den christlichen Glauben und seine theologische Reflexion? Wie verändert sich etwa der traditionelle Schöpfungsglaube? Inwiefern beeinflusst die Erfahrung von Ohnmacht, aber auch von ungeahnten und unabsehbaren globalen Wechselwirkungen unsere Vorstellungen von Gott und Welt? Was wird aus der christlichen Hoffnung auf Zukunft? Und wie hängen Glauben und Handeln im Zeichen des Klimawandels miteinander zusammen?

http://www.loccum.de/programm/p1562.html

Über den Wolken …

Globale Klimagerechtigkeit und Flugverkehr

15. Oktober 2015
in den Räumlichkeiten des Flughafens Münster-Osnabrück

Im Rahmen des ökumenischen Pilgerwegs für Klimagerechtigkeit findet von 13:00 bis 15:00 Uhr eine Diskussionsveranstaltung zu den Auswirkungen und möglichen Begrenzungen des Flugverkehrs im globalen Klimawandel statt. Annegret Zimmermann, Beraterin für verantwortlichen Tourismus von Brot für die Welt, diskutiert mit Vertretern aus Flugwirtschaft und Politik.

Informationen bei Eva-Maria Reinwald
eva.reinwald@moewe-westfalen.de

Nachhaltigkeit in kirchlicher Wohlfahrt

Herausforderungen und Chancen des Energiedienstleistungsgesetzes in Einrichtungen der Caritas und Diakonie

20. Oktober 2015
Wuppertal

Neben Vorträgen zu den neuen Regelungen des EDL-G und den verschiedenen Möglichkeiten, der Auditpflicht nachzukommen, sollen Praxisbeispiele für Energie-, Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagementsysteme vorgestellt und die Gelegenheit zur Diskussion mit Fachleuten gegeben werden.

Mehr Informationen unter: http://www.fest-heidelberg.de/index.php/veranstaltungen

Zukunft in Gefahr – Klima und Generationengerechtigkeit

20. Oktober 2015
Aula des Mallinckrodt-Gymnasiums Dortmund

Welche Unterstützung brauchen verschiedene Altersgruppen für die Anpassung an den Klimawandel? Wie werden Jugendliche heute für den Klimaschutz aktiv und welche Bretter haben sie dabei zu bohren? Welches Wissen und welche Ausbildung braucht es für den Weg in eine postfossile Zukunft? SchülerInnen des Mallinckrodtgymnasiums und Jugendliche aus evangelischer und katholischer Jugend diskutieren von 18:00-20:00 Uhr u.a. mit Entwicklungsminister Gerd Müller.

Informationen bei Eva-Maria Reinwald
eva.reinwald@moewe-westfalen.de

Die Zukunft auf dem Tisch

Was und wie essen wir (über)morgen und wie werden unsere Nahrungsmittel erzeugt und verarbeitet?

29. Oktober 2015
Münster

Die Fachtagung der Landwirtschaftskammer NRW bietet die Gelegenheit, zum Thema Ernährung und Nahrungsmittelerzeugung mit verschiedenen Referenten aus Wissenschaft und Praxis zu diskutieren.

Mehr Informationen unter: http://www.landwirtschaftskammer.de/landwirtschaft/landservice/ernaehrung/zukunft.htm

Erfahrungen bei der Umsetzung von kirchlichen Klimaschutzkonzepten

03. - 04. November 2015
Heidelberg

Die Tagung richtet sich insbesondere an die Verantwortlichen in den Landeskirchen und Bistümern, die mit der Umsetzung von Klimaschutzkonzepten befasst sind, sowie an alle Interessierte, die eine Antragstellung für ein integriertes Klimaschutzkonzept oder dessen Umsetzung planen.

Mehr Informationen unter: http://www.fest-heidelberg.de/index.php/veranstaltungen

Landwirtschaft ohne Grenzen?

Für eine nachhaltige Landwirtschaft der Zukunft

19. - 20. November 2015
Villigst

Weitere Informationen folgen in Kürze unter: http://www.kircheundgesellschaft.de/veranstaltungen/einzelansicht/?tx_events_pi1%5Bevent%5D=1162

Utopien leben - Nachhaltige Wege gehen!

„... so viel du brauchst!“

27. - 28. November 2015
Hagen

Nachhaltig zu leben ist für immer mehr Menschen wichtig. Sie versuchen, weniger Ressourcen zu verbrauchen und richten ihr Konsumverhalten danach aus. In NRW gibt es eine erfreuliche Fülle an Initiativen und einzelnen Menschen, die diesen Wandel bereits jetzt leben und voranbringen. Die Veranstaltung ist gedacht als Vernetzungstreffen für aktive Menschen und Initiativen.

Informationen unter: http://www.kircheundgesellschaft.de/veranstaltungen/einzelansicht/?tx_events_pi1 [event]=1158

ENERGIE UND KLIMA

Energiegipfel: Koalition beerdigt Klimaabgabe

Die Spitzen der Großen Koalition haben ihren Streit in der Energiepolitik beigelegt. Mehrere Braunkohlekraftwerke werden abgeschaltet, die umstrittene Klimaabgabe ist vom Tisch. Die vier wichtigsten Ergebnisse auf einen Blick.

Mehr Informationen: http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/energie-koalition-streicht-klimaabgabe-fuer-kohlekraftwerke-a-1041662.html

Niederlande: Klimaschutz illegal schwach

Ein Gericht in Den Haag gibt 900 BürgerInnen Recht, die die Regierung wegen zu geringer Klimaschutz-Bemühungen verklagt hatten. Die Niederlande müssen nun ihr Klimaziel deutlich höher stecken. Auch in anderen Staaten laufen schon Klimaschutz-Klagen.

Mehr Informationen: http://www.klimaretter.info/politik/nachricht/19070-niederlande-klimaschutz-illegal-schwach

USA: Klimaschutzplan soll den Kohlendioxidausstoß von Kraftwerken um ein Drittel senken

Der US-Präsident hat einen umstrittenen Klimaplan vorgestellt, der US-Kraftwerken striktere CO2-Ziele auferlegt. Die Kohleindustrie will das verhindern.

Mehr Informationen: http://www.zeit.de/wissen/umwelt/2015-08/usa-barack-obama-klimaschutz-emissionsziele

NACHHALTIGKEIT

Nachlese Kirchentag 2015

Materialien und Informationen zum Thema Mobilität auf dem Kirchentag sowie die umweltrelevanten Resolutionen des diesjährigen Kirchentags zum Nachlesen unter: http://ekd.de/agu/kirchentag_2015.html

BIOPATENTE

Keine Patente auf konventionell gezüchtete Pflanzen und Tiere!

Brot für die Welt, kirchliche Umweltbeauftragte und der evangelische Dienst auf dem Land unterstützen Aufruf gegen Auswüchse bei der Erteilung von Biopatenten

Im März 2015 hat die große Beschwerdekammer des Europäischen Patentamts (EPA) geurteilt, dass auf herkömmliche Art gezüchtete Pflanzen patentiert werden dürfen. Aus unserer Sicht widerspricht dies nicht nur den gesetzlichen Regelungen von Biopatenten in der EU und in Deutschland. Biopatente führen darüber hinaus zu Marktkonzentrationen für Saatgut und zu Risiken für die biologische Vielfalt und die Sicherung der Welternährung. Daher bitten wir Sie, den Aufruf „Keine Patente auf Pflanzen und Tiere!“ zu unterstützen.

Kirchlicher Aufruf zur Unterstützung:
http://ekd.de/agu/themen/gentechnik/patentierung/keine_patente_20150805.html

Aufruf Zivilgesellschaft:
http://no-patents-on-seeds.org/de/aktion/keine-patente-pflanzen-tiere#langertext

Unterschriftenlisten zum Aufruf Zivilgesellschaft herunterladen:
http://no-patents-on-seeds.org/sites/default/files/aktion/keine_patente_auf_saatgut_aufruf_2015.pdf

Aufruf Zivilgesellschaft online unterzeichnen:
http://no-patents-on-seeds.org/sites/default/files/aktion/keine_patente_auf_saatgut_aufruf_2015.pdf

AUS DER LIPPISCHEN LANDESKIRCHE

Materialien für Gottesdienste und Bildungsarbeit

Predigten, Gebete und Abläufe verschiedener thematischer Gottesdienste (Erntedank, Flüchtlinge und Klimawandel, Sonnengesang) stehen als Dokumentationen zur Verfügung unter: http://www.lippische-landeskirche.de/5131-0-39

Interaktive Ausstellung „KonsumKompass“

Christuskirche in Detmold

Die Ausstellung "KonsumKompass" ist in acht Themenfelder aufgeteilt und der Besucher erfährt mehr über einen "Nachhaltigen Konsum" und "Zukunftsfähige Lebensstile". In den 16 interaktiven Mitmachstationen werden u.a. energiesparende Produkte für Technikfreaks oder nachhaltige Urlaubstrips für Weltenbummler vorgestellt. Die Ausstellung eignet sich für Einzelbesucher, ist aber insbesondere für Schul- und Konfirmandenklassen konzipiert. Sie ist bis zum 29. September zu sehen.

Mehr Informationen: http://www.stadtdetmold.de/konsumkompass.html

PUBLIKATION

Das öko-faire Gotteshaus

Was steckt im Brot für unser Abendmahl? Woher kommen die Stoffe für unsere Paramente? Gibt es fair abgebaute Natursteine? Diese und viele weitere Fragen stellen wir uns häufig, wenn wir über den Einkauf für unsere Gottesdienste und Gemeindearbeit nachdenken. Im Gotteshaus können Kirchengemeinden auf besondere Weise sicht- und erlebbar machen, dass sie sich für den Auftrag zur Bewahrung der Schöpfung einsetzen. Informationen dazu gibt es in der Broschüre „DAS ÖKO-FAIRE GOTTESHAUS“.

Infoflyer zur Broschüre (Gedruckte Ausgabe, 6 Seiten)

Broschüre (nur zum Download, 18 Seiten)

MATERIAL

Energiedienstleistungsgesetz

Was bedeutet das Energiedienstleistungsgesetz für kirchliche Institutionen? – Eine Lesehilfe abrufbar unter: http://www.fest-heidelberg.de/images/FestPDF/Lesehilfe%20zum%20Energiedienstleistungsgesetz.pdf

Schöpfungszeit

Zum ökumenischen Tag der Schöpfung am 04. September 2015 bietet die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen unter dem Motto "Zurück ins Paradies?" ein Gottesdienst- und Materialheft mit Anregungen und Bausteinen für die Vorbereitung und Durchführung von Gottesdiensten in Gemeinden an.

Es findet sich unter folgendem Link:
http://www.oekumene-ack.de/themen/glaubenspraxis/oekumenischer-tag-der-schoepfung/2015/

Die bundesweite Eröffnungsfeier des ökumenischen Tags der Schöpfung findet in Borna bei Leipzig statt.

 
Institut für Kirche und Gesellschaft
der Evangelischen Kirche von Westfalen


Iserlohner Straße 25
58239 Schwerte
Telefon: 0 23 04 / 755 - 332
Telefax: 0 23 04 / 755 - 318

info@kircheundgesellschaft.de
www.kircheundgesellschaft.de
» Newsletter abmelden