Männerarbeit aktuell

Ausgabe 1, April 2019


Liebe Leserinnen und Leser,

herzlichen Dank für Ihr Interesse am Fachbereich „Männer, Familie, Ehrenamt“, der Männerarbeit und an unserem Newsletter. Dieser enthält Interessantes aus dem Fachbereich und seinen thematischen Schwerpunkten. Zudem erhalten sie die Online-Ausgabe von "Männerarbeit aktuell" als Download. Darin finden Sie spannende und informative Artikel rund um die Aktivitäten der Männerarbeit auf Landes- und regionaler Ebene und Ankündigungen zukünftiger Veranstaltungen.

Bei Fragen oder Anregungen steht Ihnen das Team der Männerarbeit im Institut für Kirche und Gesellschaft gerne zur Verfügung.

Viel Spaß beim Lesen!

"Männerarbeit aktuell", April 2019

Aktuelles

Die Vater-Kind-Arbeit bei VäterTV


Jürgen Haas wurde interviewt von VäterTV.

VäterTV bietet Informationen und Meinungen zum Wandel der Vaterrolle bei der Erziehung, Partnerschaft, Familienarbeit, Vereinbarkeit von Familie und Beruf und Gleichstellung von Frauen und Männern. VäterTV ist ein Projekt von "Väter in Köln e.V.". Bitte unterstützt diese Arbeit indem ihr den Kanal abonniert.

Das Interview und viele weitere interessante Videos rund um das Thema "Vaterschaft" unter: www.youtube.com

Veranstaltungshinweise

Gott liebt Gerechtigkeit - wofür es sich zu kämpfen lohnt


11. - 12. Mai 2019
Haus Villigst, Schwerte

"Gott liebt Gerechtigkeit (Ps 33,5) - wofür es sich zu kämpfen lohnt", lautet das Jahresthema der Männerarbeit für den Männersonntag im Oktober 2019 und für Gruppenabende bis Sommer 2020. Für Gerechtigkeit einzutreten - das ist schon immer ein wichtiges christliches Anliegen gewesen und nicht zuletzt ein Aktionsfeld für Männer. Allerdings ist alles andere als unstrittig, was denn nun "gerecht" ist und wie der Einsatz und der Kampf für Gerechtigkeit zu führen ist. Im Rahmen der Sommertagung soll das Jahresthema in Form von Impulsen, Vorträgen und Anregungen aufgegriffen und Ideen für die Umsetzung des Themas am Männersonntag und in den Praxisfeldern der Männerarbeit entwickelt werden. In Arbeitsgruppen wird es um autobiographische Erfahrungen der Teilnehmer gehen. Gemeinsame Mahlzeiten sowie Andachten und Gottesdienste sind weitere Bestandeile des Tagungsprogramms.

Weitere Informationen und Anmeldung

Fernstudium - Theologie 2019/2020


Im Oktober 2019 startet ein neuer Durchgang des Fernstudiums Theologie - Aktuell.Kontextuell.Geschlechterbewusst.

Am 17. Mai 2019 gibt es um 18.00 Uhr in der Tagungsstätte Soest die Möglichkeit, sich umfassend zu informieren.
Weitere Details und Anmeldemöglichkeit zur Informationsveranstaltung

Das Fernstudium Theologie geschlechterbewusst – kontextuell neu denken richtet sich an alle, die an Theologie interessiert sind und tiefer in theologische und spirituelle Fragen einsteigen wollen. Die Arbeitsgrundlage bilden sieben Studienbriefe, die auf zwei Module aufgeteilt sind.
Das erste Modul behandelt die biblischen und hermeneutischen Grundlegungen mit den Studienbriefen Grundlagen, Bibel, Gott und Christus Jesus.
Das zweite Modul thematisiert den Glauben in seinen Lebensbezügen mit den Studienbriefen Kirche, Ethik und Spiritualität.
Die Module können einzeln oder gemeinsam belegt werden. Die Studienbriefe werden von den Teilnehmenden zunächst alleine gelesen, um sie dann im Austausch in Kleingruppen und in den Seminaren mit Referent*innen zu vertiefen.

Flyer "Fernstudium Theologie"

Mit Männern schweigen - unterwegs auf dem Weg der Stille


24. - 26. Mai 2019
Koptisch-Orthodoxes Kloster der Hlg. Jungfrau Maria

Auf dem "Weg der Stille" von Schwalenberg über die Abtei Marienmünster und das koptische Kloster Brenkhausen zum Weltkulturerbe Kloster Corvey in Höxter werden wir uns - mal schweigend, mal im Austausch miteinander - mit unterschiedlichen (Bibel-)Texten beschäftigen. Diese Klosterorte - eingebettet in eine weite Naturund Kulturlandschaft - laden ein zum bewussten Hören: Lassen Sie die Geräusche, die beim Gehen auf den unterschiedlichen Wegebelägen entstehen, auf sich wirken und lauschen Sie der Natur und dem eigenen Atem. Tragen Sie die Bilder und Gedanken, die dabei entstehen, vom Weg in die Stille der Klosterorte und nehmen Sie diese anschließend wieder mit in Ihren Alltag! Und wir erfahren im Austausch miteinander, welche Bedeutung spirituelle Wege für uns Männer haben.
Die Tagesetappen sind ca. 15 Kilometer lang. Das Gepäck trägt jeder selbst.

Weitere Informationen und Anmeldung

Ausgereift - Ein Männerseminar rund ums Bier


06. - 07. Juli 2019
Haus Villigst, Schwerte

Bier ist derzeit in aller Munde. Denn Bier kann mehr als nur Pils, Weizen, Alt und Kölsch. Diese Sorten sind in Deutschland recht bekannt. Doch was ist Indian Pale Ale, Doppelbock oder ein hopfengestopftes Bier? Wer sich im Supermarkt umschaut, wird eine zunehmende Vielfalt an Biersorten erblicken. Die sogenannten Craft-Biere, häufig sehr hopfen- oder malzbetont im Geschmack, werden immer beliebter. Auch bekannte Brauereien springen mittlerweile auf diesen Zug auf. Bei diesem Seminar wollen wir zunächst auf die historischen Ursprünge des Bieres schauen. Im Anschluss werden wir, unterstützt von einem erfahrenen Braumeister und Biersommelier, in die Geheimnisse des Brauens eingeführt und es selbst ausprobieren. Wir lernen die Grundlagen des Brauens kennen, setzen uns mit den Inhaltsstoffen auseinander und betrachten unterschiedliche Brauprozesse. Am Abend steht die Vielfalt der Biere im Fokus. Am Sonntag beschäftigen wir uns neben der Frage, warum beim Abendmahl eigentlich Wein und kein Bier getrunken wird, mit der kulturellen und wirtschaftlichen Bedeutung des Bieres. Zudem setzen wir uns kritisch mit dem eigenen Konsum auseinander. Und dann natürlich mit der Frage: Warum trinken Männer eigentlich Bier?

Weitere Informationen und Anmeldung

Mit Opa unterwegs ...


Ein abenteuerliches Wochenende für Großväter und deren Enkelkinder ab Grundschulalter

20. - 22. September 2019
Jugendherberge Wiehl

Enkelinnen und Enkel sind eine zweite Chance, den eigenen Kindern etwas zurückzugeben. Ohne den Druck der unmittelbaren Verantwortung fällt es leichter, sich unbeschwert zu begegnen. Zeit mit den Enkeln macht Lust auf Ausflüge, Wanderungen, Picknick, Naturerlebnisse und mehr. Was gibt es Schöneres für Großväter und Enkel, als gemeinsame Zeit zu verbringen? Bei einem abenteuerlichen Programm ist Zeit sich zu begegnen und miteinander Spaß zu haben. Spiele von früher und heute, Aktivitäten im Tagungshaus, im Wald und der Umgebung, werden viele Gelegenheiten bieten, sich noch besser kennenzulernen. Zudem ist viel Zeit für den Austausch der Großväter untereinander, um über ihre Erfahrungen mit Enkelkindern und der wunderbaren Rolle als Großvater ins Gespräch zu kommen. Das Wochenende wird von zwei pädagogisch erfahrenen Mitarbeitern (selbst engagierte Großväter) geleitet, die von zwei Kinderteamern unterstützt werden. Jeder Großvater wird mit seinem Enkelkind/seinen Enkelkindern auf einem Zimmer untergebracht. Das Wochenende wendet sich an alle Großväter. Leibliche Großväter sind genauso herzlich eingeladen wie soziale Großväter.

Weitere Informationen und Anmeldung

Große Freiheit und auf zu neuen Horizonten


Die Männerarbeit bietet gemeinsam mit dem Frauenreferat und dem Fachbereich Wirtschaft, Arbeit und Soziales für Menschen, deren Berufsleben bald endet oder das vor kurzem geendet hat, zwei Veranstaltungen an. Um die "Große Freiheit" geht es vom 25. bis 27. Oktober 2019 in der schönen Umgebung von Haus Nordhelle. Beginnt jetzt die große, herbeigesehnte Freiheit oder betreten Sie eher unbekanntes Ter­rain? Was wird fehlen? Was ist ein Gewinn? Und wie lassen sich Freiräume nutzen?

Weitere Informationen und Anmeldung

Zudem merken Sie sich bitte bereits den 9. bis 13. Mai 2020 vor. Unter dem Titel "Hinterm Horizont" werden wir 5 Tage auf der Nordseeinsel Norderney verbringen und den neben einem Rückblick auf das Erwerbsleben auch einen Ausblick auf den neuen Lebensabschnitt wagen. Diese Veranstaltung wird voraussichtlich in NRW für Bildungsurlaub zugelassen.

Zeit des Ankommens


Ein adventliches Einkehrwochenende

6. - 8. Dezember 2019
Diakonissen-Mutterhaus Altvandsburg, Lemförde

Am 2. Adventswochenende steht die Frage nach unserem persönlichen Advent, nach unserem Ankommen bei uns selbst im Zentrum dieses Seminars. Zeiten des Schweigens und der Meditation wechseln sich ab mit Gesprächsrunden in der Gruppe.

Weitere Informationen und Anmeldung

Personalia

Wir nehmen Abschied


"Sometimes I wish I could fly
Like a bird up in the sky
Little closer to home"
(Van Morrison)

Das Institut für Kirche und Gesellschaft nimmt Abschied von Gisela Lieberknecht, die am 25. März im Alter von 60 Jahren nach schwerer Krankheit verstorben ist.

Gisela Lieberknecht war seit 1979 für verschiedene Ämter und Einrichtungen der evangelischen Kirche tätig, zunächst in den Vereinigten Kirchenkreisen Dortmund und Lünen als Verwaltungskraft in der Beratungsstelle für Erziehungs-, Ehe- und Lebensfragen. 2001 folgte der Wechsel in das Frauenreferat der Evangelischen Kirche von Westfalen und seit 2011 war sie im Fachbereich "Männer, Familie, Ehrenamt" tätig. Ihre große Leidenschaft galt der Kunst und dem Grafikdesign. Hierbei konnte sie ihrer Kreativität freien Lauf lassen und das IKG profitierte an vielen Stellen von ihrem gut geschulten Blick für Gestaltung.

Wir trauern um eine Kollegin, die ihrer schweren Krankheit mit großem Lebensmut begegnete und vertrauen sie nun Gottes himmlischer Herrlichkeit an.

 
Institut für Kirche und Gesellschaft
der Evangelischen Kirche von Westfalen


Iserlohner Straße 25
58239 Schwerte
Telefon: 0 23 04 / 755 - 332
Telefax: 0 23 04 / 755 - 318

info@kircheundgesellschaft.de
www.kircheundgesellschaft.de
» Newsletter abmelden