Ethik am Lebensende

Foto: © Kathriba Fotolia

Sterbehilfe, Organtransplantation, Patientenverfügung – ethische Themen am Lebensende werden momentan gesellschaftlich intensiv diskutiert. Alle am Diskurs Beteiligten eint ein gemeinsames Ziel: Die Würde des Menschen ist bis zum Tod zu achten. Die konkreten Folgerungen daraus für die Grenzsituationen zwischen Sterben und Tod sind jedoch höchst umstritten. – Und das ist auch gut so, denn jede einfache Antwort verkürzt komplexe Zusammenhänge.

Jede und jeder Einzelne ist gefragt, sich mit dem Ende seines eigenen Lebens auseinander zu setzen: Möchte ich Organe spenden oder nicht? Wie stehe ich zur Sterbehilfe? Brauche ich eine Patientenverfügung und was soll darin geregelt sein?

Über das Individuelle hinaus gilt es, am gesellschaftlichen Diskurs teilzunehmen: Wie wollen wir in unserer Gesellschaft Verantwortung, Selbstbestimmung und Würde am Lebensende verstehen?

Unser Angebot: Auf den folgenden Seiten finden Sie Links, Materialien und Veranstaltungsangebote, die Ihnen eine differenzierte Auseinandersetzung mit den Themen ermöglichen. Eine Übersicht bietet:
www.ev-medizinethik.de