Adivasi-Literatur - Minderheitenliteratur aus Indien

Anbieter: Evangelische Akademie Villigst
Seminarnummer: 160051
Datum/Uhrzeit: 27.05.2016 17:00 bis 29.05.2016 13:00
Veranstaltungsort: Ev. Tagungsstätte Haus Villigst
Ansprechpartner/in: Huckenbeck, Gabriele
Telefon: 02304/755-324
Programm als Download: Download

Anmeldung zu dieser Veranstaltung

Adivasi-Literatur - Minderheitenliteratur aus Indien

In Indien leben etwa 100 Millionen Adivasis (wörtl. „Ureinwohner“), die zumeist der ärmsten Bevölkerungsschicht angehören und auch heute noch in vielfältiger Weise diskriminiert werden. Seit einigen Jahrzehnten gibt es inzwischen Ansätze zu einer Adivasi-Literatur, die über das reiche Erbe an mythologischen Geschichten und Liedern hinausreicht. 2012 wurde der Verlag „Adivaani“, der sich auf Literatur von und über Adivasi spezialisiert hat, ins Leben gerufen. Die Gründerin und Leiterin dieses Verlags, Ruby Hembrom, wird in diesem Jahr an unserer Tagung teilnehmen. Sie setzt sich mit ihrer Verlagsarbeit nicht nur dafür ein, der sozio-politischen und kulturellen Identität der Adivasi eine Öffentlichkeit zu verschaffen. Sie ist auch eine profunde Kennerin ihrer unterschiedlichen Lebenswelten. Als besondere Bereicherung der Tagung nimmt die junge Adivasi-Lyrikerin Jacinta Kerketta aus Ranchi (Jharkhand) an der Tagung in Villigst teil. Beide Frauen werden anschließend noch eine Lesereise in Deutschland absolvieren. Die Tagung wird ergänzt durch eine Ausstellung mit Adivasi-Zeichnungen auf Papier.

Hans-Martin Kunz, Literaturforum Indien
Christian Weiß, Literaturforum Indien
Theodor Rathgeber, Adivasi-Koordination in Deutschland e.V.
Kerstin Gralher, Ev. Akademie Villigst

Anmeldung

Veranstaltungen sind i.d.R. kostenpflichtig (siehe Downloadprogramm oder Preisanfrage über Ansprechpartner/in).
Allgemeine Geschäftsbedingungen



* Pflichtfelder




zur Übersicht aller Veranstaltungen