Kinder- und Menschenrechte zur Disposition? Viele Flüchtlinge - wenig Schutz

Asylpolitisches Forum 2015
Anbieter: Evangelische Akademie Villigst, Kompetenzteam Interkulturalität und Migration
Seminarnummer: 150092
Datum/Uhrzeit: 11.12.2015 17:00 bis 13.12.2015 13:00
Veranstaltungsort: Ev. Tagungsstätte Haus Villigst
Ansprechpartner/in: Huckenbeck, Gabriele
Telefon: 02304/755-324
Programm als Download: Download

Anmeldung zu dieser Veranstaltung

Kinder- und Menschenrechte zur Disposition? Viele Flüchtlinge - wenig Schutz

Bürgerkriege, kriegerische Konflikte im Nahen Osten und Nordafrika, Diktaturen und Milizen in Afrika sowie Not und Diskriminierung von Minderheiten in Osteuropa treiben immer mehr Menschen in die Flucht. Weltweit sind laut UNHCR ca. 60 Millionen Menschen auf der Flucht. Nur ein geringer Teil davon, dieser jedoch in schnell wachsender Zahl, sucht Schutz in Europa. In Deutschland werden bis zum Ende dieses Jahres bis zu einer Million Asylanträge erwartet.

Weder die Europäische Union noch Deutschland zeigen sich auf diese Entwicklung gut vorbereitet. Flüchtlinge nach und in Europa müssen einen unfassbaren Leidensweg auf sich nehmen, um ihr Recht auf Asyl in Anspruch nehmen zu können. Nach der Überwindung der vielfach tödlichen EU-Außengrenze laufen sie Gefahr, im Verschiebebahnhof eines unsolidarischen Zuständigkeitsgerangels der europäischen Länder ohne Schutzperspektive zu enden.

Eine wachsende Bewegung bürgerschaftlichen Engagements zeigt eine lebendige Willkommenskultur für nach Deutschland Geflüchtete. Sie stützt Staat und Betreuungsorganisationen in der Krise von Erstaufnahme und Unterbringung. Auf der anderen Seite machen rechte Parteien und Bewegungen immer unverhohlener Stimmung gegen Flüchtlinge, die Politik sorgt sich um das vermeintliche „Ende der Belastbarkeit“. In der Aufnahme von Schutzsuchenden prägen inzwischen Zeltstädte und Notunterkünfte das Bild. Elementare Menschenrechte, Kinderrechte und das Recht auf Asyl drohen in der öffentlichen Debatte und in der Verwaltungspraxis unter die Räder zu kommen.

Das Asylpolitische Forum 2015 will den Blick über die aktuelle Krisenbewältigung hinaus weiten und fragt nach zukunftsfähigen Konzepten für die menschengerechte Aufnahme, Unterbringung und Integration von Flüchtlingen. Es dient auch – wie jedes Jahr – dem Austausch und dem Wissenstransfer von Akteurinnen und Akteuren in der Flüchtlingshilfe und dem Dialog mit Politik und Verwaltung.

Für den Veranstalterkreis lade ich herzlich ein
Pfr. Helge Hohmann, Studienleiter, Evangelische Akademie Villigst

Anmeldung

Veranstaltungen sind i.d.R. kostenpflichtig (siehe Downloadprogramm oder Preisanfrage über Ansprechpartner/in).
Allgemeine Geschäftsbedingungen

Eine Anmeldung für diese Veranstaltung ist nicht mehr möglich!




zur Übersicht aller Veranstaltungen