Unter den Klamotten der Rahab - Männer-Bibliodrama zu Josua 2

Anbieter: Evangelische Akademie Villigst, Männerarbeit der EKvW
Seminarnummer: 160897
Datum/Uhrzeit: 25.11.2016 17:00 bis 27.11.2016 15:00
Veranstaltungsort: Haus Nordhelle, Meinerzhagen
Ansprechpartner/in: Mathiak, Sabine
Telefon: 02304/755-342
Programm als Download: Download

Anmeldung zu dieser Veranstaltung

Unter den Klamotten der Rahab - Männer-Bibliodrama zu Josua 2

Das gelobte Land ist fast erreicht. Auf dem Weg aus der Sklaverei durch die Wüste soll Josua das Werk des Mose vollenden. Der schickt zwei Männer in die Stadt Jericho, um die Lage auszukundschaften. Die unabhängig lebende Frau, in deren Haus sie gingen, hatte die Zeichen der Zeit erkannt. Sie hatte davon gehört, wie die Israeliten durch das Schilfmeer gezogen waren, in dem die ägyptischen Verfolger ertranken. Den Bewohnern Jerichos war wegen dieser und anderer Erfolgsgeschichten der Israeliten das Herz in die Hose gerutscht. Ihnen würde der Mut fehlen, Jericho erfolgreich zu verteidigen. Sie entschied, die Spione jetzt zu verstecken und auf die Zukunft zu pokern. Ein Glück für die beiden Männer: Sie überstanden die Hausdurchsuchung unter einem Stapel Rohstoffe für die Leinenproduktion, erhielten guten Rat für ihre Flucht, vereinbarten ein Rettungszeichen für Rahab und ihre Familie und konnten Josua von der Feigheit der Menschen in Jericho berichten.

Das Buch Josua steht am Anfang der Geschichte Israels vom Einzug in das Land bis zu dessen Verlust und dem Exil in Babylon. Weitererzählt wurden diese Erzählungen aus der Rückschau. So ist die Geschichte von Rahab und den Kundschaftern eine Reflexion bewegter Zeiten: Was wurde aus den Hoffnungen? Droht der Untergang eigener Identität? Was tun, um zu den Siegern zu gehören? Sich auf die Dynamik dieser Erzählung einzulassen erlaubt die Begegnung mit spannenden Zukunftsplanungen, dramatischen Handlungsabläufen, klugen Frauen und wagemutigen Männern.

Mit den Methoden des Bibliodramas wird in dieser Veranstaltung herausgearbeitet, was an dieser Erzählung Männer heute bewegt, wie sich biografische Erfahrungen darin widerspiegeln und welche Impulse sich für die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit daraus ergeben. An diesem Wochenende ist ausreichend Zeit, diesen biblischen Text intensiv wahrzunehmen, sich auf seine Bilder einzulassen und sich gemeinsam in einer Gruppe von Männern vom Text fordern zu lassen. Seine Dynamik verleitet dazu, die Tragfähigkeit eigener Lebensanschauungen zu riskieren. Die Kraft der Erzählung eröffnet neue Perspektiven. Es wird erfahrungs- und prozessbezogen in einer Gruppe von bis zu 12 Männern gearbeitet. Neugier und die eigene Offenheit tragen diesen Prozess.

Karl Otto Meiswinkel, Bibliodramaleiter, Hattingen
Dieter Rothardt, Stemwede
Martin Treichel, Landesmännerpfarrer der EKvW, Schwerte

Anmeldung

Veranstaltungen sind i.d.R. kostenpflichtig (siehe Downloadprogramm oder Preisanfrage über Ansprechpartner/in).
Allgemeine Geschäftsbedingungen

Eine Anmeldung für diese Veranstaltung ist nicht mehr möglich!




zur Übersicht aller Veranstaltungen