SOLIDARISCHES EUROPA

Ob Brexit, Migrationsströme, Unternehmensrecht, Kohäsionspolitik oder Governance: grenzüberschreitende Themen werden in den Ländern Europas sehr unterschiedlich diskutiert. Aber nur eine deutliche Sensibilisierung für einen gemeinsamen europäischen Prozess und das Zusammenwirken auf internationaler Ebene werden die Zukunftsfähigkeit Europas gewährleisten können. In diesem Sinne engagiert sich der Fachbereich für ein solidarisches Europa. Neben eigenen Veranstaltungen und Projekten spielt dabei die Zusammenarbeit mit staatlichen, kirchlichen und zivilgesellschaftlichen Akteuren eine wichtige Rolle.

  • In Kooperation mit dem Brüsseler Büro der EKD werden neben aktuellen europäischen Entwicklungen auch Förderprogramme der EU für den landeskirchlichen Kontext aufgearbeitet. Ein wichitges Scharnier zu den EU-Fördermittelbeauftragten aus anderen Landeskirchen bildet die halbjährlich stattfindende EKD-Konferenz zur EU-Förderpolitik.
    Mehr ...

  • Im Bundesausschuss Europa im Verband Kirche Wirtschaft Arbeitswelt (KWA) findet ein regelmäißger Austausch über sozial- und arbeitsmarktpolitische Themen in Europa zwischen den Landeskichen statt.
    Mehr ...

  • In der aktuellen Förderperiode (2014-20) vertritt Dr. Jürgen Born die drei Landeskrichen in NRW (Evangelische Kirche im Rheinland, Evangelische Kirche in Westfalen und Lippische Landeskirche) als beratendes Mitglied im ESF-Begleitausschuss NRW. Diese Gremium soll die Zusammenarbeit zwischen EU-Kommission, Landesregierung und Zivilgesellschaft bei der Verwendung der über den Europäischen Sozialfonds (ESF) bereitgestellten Fördermittel in NRW stärken.
    Mehr ...

Kontakt