Let's go digi

Das Projekt "Let's go digi" verfolgt das Ziel, Kirchengemeinden und lokale Initiativen in NRW, die digital mit Geflüchteten arbeiten oder arbeiten wollen, im Digitalisierungsprozess zu unterstützen und sie zu befähigen, die digitale Zusammenarbeit voranzubringen.

Die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Schutzmaßnahmen haben die – ohnehin fortschreitende – Digitalisierung in unserer Gesellschaft erneut beschleunigt und damit auch die soziale Arbeit mit Geflüchteten vor eine große Herausforderung gestellt: die Verlagerung der Beziehungs-, Beratungs- und Bildungsarbeit in niederschwellige digitale Räume.

Das Projekt nimmt die Befähigung von Haupt- und Ehrenamtlichen in der Flüchtlingsarbeit – aus Kirchengemeinden oder lokalen Initiativen – in den Blick. Multiplikator*Innen mit und ohne Fluchterfahrung werden zum Thema digitale Zusammenarbeit geschult, beraten sowie vernetzt.

 

LGD_letsgodigi_Logo_Subline_Farbe

Das Projekt verfolgt folgende Ziele:

 

  • Zielgerichtete Unterstützung von Kirchengemeinden und lokalen Initiativen, die digital mit Geflüchteten arbeiten (wollen)
  • Befähigung von Haupt- und Ehrenamtlichen in der Flüchtlingsarbeit, um als Multiplikator*Innen die Digitalisierung voranzubringen
  • Beitrag zum Ausbau digitaler Teilhabe von Geflüchteten in NRW leisten
  • Medienkompetenz von Geflüchteten und Ehrenamtlichen stärken
  • Bewährte Kommunikationswege ergänzen
  • Abbau emotionaler Hürden zum Online-Arbeiten
  • Impulse zur weiteren Digitalisierung des kirchlichen Arbeitsfeldes Flüchtlingsarbeit in NRW geben
  • Schaffung von Übertragungsmöglichkeiten und Anknüpfungspunkten für andere Arbeitsfelder sozialer Arbeit

 

Das Projekt findet in Kooperation mit der Evangelischen Kirchengemeinde Bottrop statt und wird gefördert durch das Sonderprogramm der Stiftung Wohlfahrtspflege NRW „Zugänge erhalten – Digitalisierung stärken".

 

Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

20211109_Teaser_Artikel_Neues Projekt Let´s go digi

Auf einen Blick

Finanzierung

Stiftung Wohlfahrtspflege NRW

Sonderprogramm „Zugänge erhalten – Digitalisierung stärken"

 

Laufzeit

Oktober 2021 – September 2022

 

Projektteam

Romina Skupin (Institut für Kirche und Gesellschaft)

Sven Homann (Ev. Versöhnungs-Kirchengemeinde Iserlohn)

Kontakt

Romina Skupin
02304 / 755 343
romina.skupin@kircheundgesellschaft.de
Iserlohner Straße 25
58239 Schwerte

Fördergeber und Projektpartner

  • 2021_12_06_Logo_Stiftung_Wohlfahrtspflege
  • Logo VKGM Iserlohn