20.10.2022

Altersarmut und die Grundsicherung

"Personen, die die Altersgrenze erreicht haben oder wegen Erwerbsminderung auf Dauer aus dem Erwerbsleben ausgeschieden sind und ihren Lebensunterhalt nicht selbst bestreiten können, erhalten damit eine Unterstützung, mit der das soziokulturelle Existenzminimum abgedeckt werden soll." So die eher technische Umschreibung für die Grundsicherung. Doch es bedeutet für die Bezieher ein Leben in Armut. Die aktuell hohe Inflation verschärft diese prekäre Lage noch einmal. Was für ein Instrument der Sozialpolitik ist die Grundsicherung? Wer hat Anspruch darauf? Welche Probleme gibt es und wie müsste sie weiterentwickelt werden?
Vortrag und Diskussion

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

ABENDVERANSTALTUNG

Anbieter
Institut für Kirche und Gesellschaft
Nummer
222752
Datum / Uhrzeit
20.10.2022 19.30 Uhr bis
20.10.2022 22.00 Uhr
Ort
Ev. Gemeindezentrum Buer
Kosten
0,00 €
Ansprechperson
Pietsch, Ulrike
Telefon
02304/755-325
 
Anmeldung