25.03.2022

Das Ruhrgebiet und sein Bergbau

Auch wenn die letzten Zechen geschlossen und die letzten Schichten längst beendet wurden, wird das Ruhrgebiet immer noch besonders mit dem Bergbau identifiziert. Tatsächlich gibt es immer noch Folgen des Bergbaus - z. B. im Bereich der Ewigkeitskosten und im Umgang mit dem Grubenwasser. Wie wird mit den Folgen des Bergbaus umgegangen und was ist noch offen? Welcher Nachbergbau ist möglich?
Vortrag mit anschließender Klärung von Rückfragen.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Anbieter
Institut für Kirche und Gesellschaft
Nummer
222511
Datum / Uhrzeit
25.03.2022 20.00 Uhr bis
25.03.2022 21.30 Uhr
Ort
Gemeindehaus Hitrop
Kosten
0,00 €
Ansprechperson
Weyers, Karin
Telefon
02304/755-372
 
Anmeldung