18.10.2022 bis 22.10.2022

Der Rhein als deutsch-niederländische Lebensader

Der Rhein ist in seiner Bedeutung wie viele große Flüsse sehr ambivalent. Zum einen ist er eine Trennung und Grenze, zum anderen verbindet er aber auch die Menschen. So ist es kein Wunder, dass die Beziehungen von Deutschland und den Niederlanden auch vom Rhein geprägt sind. Der Handel hat die großen Städte entlang des Rheins zu Partnerinnen und Konkurrentinnen zugleich gemacht. Köln, Nijmegen, Arnheim und Amsterdam sind nur einige der bedeutendsten Städte am Unterlauf des Rheins. Was verbindet sie außer der Fluss? Wie funktioniert die deutsch-niederländische Zusammenarbeit in der Vergangenheit und in der Gegenwart? Wie schützen, nutzen und verändern die beiden Staaten den Rhein? Wir wollen uns dem Thema mit Vorträgen, Diskussionen, Gesprächen mit Einheimischen und in Gruppenarbeiten nähern, um Antworten auf diese Fragen zu finden.
Im Teilnehmendenbeitrag von 619,00 Euro sind die Anfahrt (Reisebus ab Kamen Methler), Vollpension, Doppelzimmer (Einzelzimmerzuschlag: 80,00 Euro) und das Bildungsprogramm enthalten.

STUDIENREISE

Anbieter
Institut für Kirche und Gesellschaft
Nummer
222761
Datum / Uhrzeit
18.10.2022 09.00 Uhr bis
22.10.2022 19.00 Uhr
Ort
MS VistaSerenity
Kosten
699,00 €
Ansprechperson
Mathiak, Sabine
Telefon
02304/755-342
 
Anmeldung