29.01.2023 bis 03.02.2023

Deutsche Nationalparks und Biosphärenreservate in Zeiten des Klimawandels

Borkum und der Nationalpark Wattenmeer

Das Wattenmeer vor der niedersächsischen Nordseeküste ist seit 1986 als Nationalpark geschützt. Mit einer Fläche von rund 3.450 km² ist es der zweitgrößte deutsche Nationalpark. Es ist gleichzeitig UNESCO-Biosphärenreservat und Teil des UNESCO-Weltnaturerbes Wattenmeer. Mehr als 10.000 Tier- und Pflanzenarten, 10 bis 12 Millionen durchziehende Zugvögel pro Jahr, die größte zusammenhängende Schlick- und Sandwattfläche weltweit – das Wattenmeer ist ein Ort voller Extreme und von besonderer Bedeutung für die weltweite Biodiversität. In der Ruhe des Winters erkunden wir mit zahlreichen Exkursionen den Nationalpark.
Vorwiegend wandernd, aber auch mit dem Schiff erhalten wir detaillierte Einblicke in die Lebensräume Watt, Priele, Meeresgebiete nördlich der Inseln, Sandbänke, Strände, Salzwiesen, Dünen, Röhricht, Moor und den Krattwald. Erfahrene Nationalpark-Ranger und zertifizierte Wattführer begleiten uns auf sehr unterschiedlichen Tages-Touren über die gesamte Insel.
Neben der Flora wird auch die Fauna auf und rund um die Insel intensiv in den Blick genommen. Dabei spüren wir unter anderem den Ursachen für die schwindende Biodiversität nach. Doch der Nationalpark Wattenmeer ist auch in der kalten Jahreszeit nicht etwa „vogelleer“. Schneeammern zum Beispiel sind regelmäßige Wintergäste in der Nationalparkregion. Sie gehören zu den nördlichsten Brutvögeln der Welt, mit frostigen Temperaturen im Wattenmeer kommen sie darum gut zurecht, und die samenreichen Salzwiesen bieten ihnen eine gute Nahrungsgrundlage. Und dann gibt es eine Tierart im Nationalpark Wattenmeer, für die der Winter die vielleicht wichtigste Zeit in ihrem Jahreszyklus ist: die Kegelrobben. Denn bei den größten in Deutschland lebenden Raubtieren wird der Nachwuchs in der Zeit von November bis Anfang Januar geboren. Verschiedene Vorträge, der Besuch des Nationalparkhauses Nationalpark-Feuerschiff Borkumriff und der Austausch mit Einheimischen ermöglichen den Teilnehmenden nachhaltige Erkenntnisse über das UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer. Diese Studienfahrt richtet sich an Natur interessierte Menschen, die die ökologischen und klimatischen Zusammenhänge im winterlichen Wattenmeer verstehen möchten. Dabei wird es auch um den Schutz dieses einzigartigen Nationalparks gehen.

In den Seminarkosten von 620,- € sind die Unterkunft im EZ mit Vollpension, die Fährüberfahrt und sämtliche Eintrittsgelder enthalten. Die Anreise erfolgt bis Emden eigenständig.

Anbieter
Institut für Kirche und Gesellschaft
Nummer
232203
Datum / Uhrzeit
29.01.2023 17.15 Uhr bis
03.02.2023 16.00 Uhr
Ort
Familienferienstätte "Alter Leuchtturm", Borkum
Kosten
620,00 €
Ansprechperson
Mathiak, Sabine
Telefon
02304/755-342
Programm
Download
 
Anmeldung