04.11.2022

Matthias Claudius in der Zeit der Aufklärung

Der deutsche Lyriker und Journalist Matthias Claudius zeigte in seiner späteren Phase Ende des 18. Jahrhunderts eine kritische Haltung gegenüber der Aufklärung, die seiner religiösen Entwicklung entgegen stand. Wie begründete Claudius diese zu der Zeit auch in vielen konservativen christlichen Kreisen vorfindbare ablehnende Haltung zur Aufklärung? Warum nahm er die Aufklärung bedrohlich wahr und wie wird das in seinen Liedern sichtbar?

Vortrag mit anschließender Klärung von Rückfragen

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Anbieter
Institut für Kirche und Gesellschaft
Nummer
222549
Datum / Uhrzeit
04.11.2022 19.00 Uhr bis
04.11.2022 21.30 Uhr
Ort
Ev. Kirchengemeinde Langendreer
Kosten
0,00 €
Ansprechperson
Weyers, Karin
Telefon
02304/755-372
 
Anmeldung