30.06.2023 bis 02.07.2023

Menschen zwischen Diesseits und Jenseits im Märchen

Europäische Märchen handeln öfter von der jenseitigen Welt, ihren Bewohnern und von Reisen dorthin. Die Schilderungen von Himmel und Hölle basieren auf älteren religiösen Vorstellungen. Das Jenseits wird bildhaft als eine der Vorstellung des Raumes entnommene Bezeichnung für die Welt und Wirklichkeit Gottes und für den Existenzbereich und Zustand der Menschen nach dem Tod angesehen. Märchen jedoch gestalten die Erzählungen um. Die Phantasie wird dadurch ungemein beflügelt.
Welchen Eindruck vermitteln Märchen von der Anderswelt und wie sehen sich Menschen selbst gegenüber Jenseitswesen?
Die Beschäftigung mit europäischen Märchen bringen den Leser:innen nicht nur eine Vielzahl menschlicher Grundkonflikte näher, sondern laden zudem ein, sich mit der kulturellen Überformung und den dahinterliegenden Normen und Werten auseinanderzusetzen. Das Verständnis der eigenen Kultur und Tradition wird differenzierter.

Die Kosten für die Veranstaltung mit Prof. Dr. Hans-Jörg Uther betragen 206,- Euro im Doppelzimmer mit Vollpension, zzgl. 20,- Euro Einzelzimmerzuschlag und 66 Euro Tagungsgebühren.

WOCHENENDSEMINAR

Anbieter
Institut für Kirche und Gesellschaft
Nummer
230306
Datum / Uhrzeit
30.06.2023 16.30 Uhr bis
02.07.2023 12.30 Uhr
Ort
Ev. Tagungsstätte Haus Villigst
Kosten
292,00 €
Ansprechperson
Wittfeld, Sarah
Telefon
02304-755-346
Programm
Download
 
Anmeldung