09.10.2021 bis 18.10.2021

Italien und die Europäische Gemeinschaft

Italien ist einer der Gründungsstaaten der Europäischen Union. Diese gemeinsame europäische Geschichte ist oft wechselhaft gewesen und ist dies bis heute. Italien hat, wie alle Staaten der EU, vom gemeinsamen Handeln und Handel profitiert. Doch besonders die jetzige Regierung betreibt offene Hetze gegen Brüssel. Ist dabei auch berechtigte Kritik? Welche Regionen in Italien profitieren besonders von der EU? Was kann die EU für die Italiener*innen attraktiver machen? Wie haben sie bei der Europawahl gewählt? Wo prägt Italien die EU mit? Wie hat das historische Italien Europa geprägt? Wir wollen uns dem Thema mit Vorträgen, Diskussionen, Gesprächen mit Einheimischen und in Gruppenarbeiten nähern, um Antworten auf diese Fragen zu finden. Im Teilnehmendenbeitrag von 899,00 Euro sind die Anfahrt (Reisebus ab Fröndenberg), Halbpension, Doppelzimmer (Einzelzimmerzuschlag: 100,00 Euro) und Bildungsprogramm enthalten.

Anbieter
Institut für Kirche und Gesellschaft
Nummer
212742
Datum / Uhrzeit
09.10.2021 07.00 Uhr bis
18.10.2021 21.00 Uhr
Ort
Hotel Nettuno
Kosten
999 €
Ansprechperson
Pietsch, Ulrike
Telefon
02304/755-325
Programm
Download
 
Anmeldung