Projektleiterin Martina Faseler geht neue Wege

Nach 4,5 Jahren als Projektleiterin bei „Zukunft Einkaufen“ wird Martina Faseler zum 1. Juni das IKG verlassen. Sie wird künftig bei der Bergischen Industrie- und Handelskammer den Bereich Innovation und Umwelt unterstützen. Für ihren weiteren beruflichen Werdegang wünschen wir ihr von Herzen alles Gute und Gottes Segen!

n ihrer Zeit am IKG hat Martina Faseler das Projekt „Zukunft Einkaufen“ maßgeblich weiterentwickelt. Sie hat deutschlandweit Kirchengemeinden und kirchliche Einrichtungen bei der Zertifizierung der ökofairen Gemeinde begleitet und in jeglichen Fragen der ökofairen Beschaffung unterstützt. Dass die Zertifizierung zur ökofairen Gemeinde inzwischen digitalisiert ist, verdanken wir ebenfalls ihrem Engagement.

Im IKG hat Martina Faseler u. a. die Beschaffungsordnung an Nachhaltigkeitskritierien angepasst und die Digitalisierungsstrategie unserer Arbeit vorangetrieben. Sie hat die Fusion der Fachbereiche „Nachhaltige Entwicklung“ und „Arbeit, Wirtschaft und Soziales“ zum Fachbereich „Umwelt und Soziales“ tatkräftig begleitet. Wir werden ihre Energie und ihren Einsatz sehr vermissen.

Faseler, Martina

Glücklicherweise wird das Projekt „Zukunft Einkaufen“ ab Juni von Hans-Jürgen Hörner und Joana Pires Heise und bis zum Projektende Ende 2022 weitergeführt und befindet sich damit in besten Händen. 

Logo Zukunft einkaufen_neu