Vergangene Veranstaltungen

Hier finden Sie alle vergangenen Veranstaltungen der Ev. Akademie Villigst, die zum Thema „Krieg in der Ukraine“ stattgefunden haben.

ev._vergangene_Veranstaltungen

 

Freitag, 11. März 2022, 18 bis 20.15 Uhr:
Ukrainische Intellektuelle im Kampf für die Freiheit
Ein Gespräch mit Constantin Sigov und Taras N. Dyatlik in Kooperation mit Europa GrenzenLos e.V.

Mittwoch, 16. März 2022, 17 bis 18.30 Uhr:
Orthodoxe Kirchen in der Ukraine und in Russland - Können sie zur Beendigung des Krieges beitragen?
Dr. Sergey Bortnyk, Dozent an der Theologischen Akademie der Ukrainisch Orthodoxen Kirche, Mitarbeiter des Außenamtes

Mittwoch, 30. März 2022, 18 bis 20 Uhr:
Beziehungen zu Russland in Politik und Zivilgesellschaft neu denken - aber wie?
Ein Gespräch mit Friedrich Schmidt, FAZ-Korrespondent Moskau und Marieluise Beck, MdB a.D., Direktorin Ostmitteleuropa/Osteuropa des Zentrums Liberale Moderne, Berlin

Dienstag, 3. Mai 2022, 18 bis 20 Uhr
Der Exodus der russischen Intelligenz
Bedingt durch den russischen Angriffskrieg auf die Ukraine liegen im Prinzip alle Kooperationen, Austausche oder Stipendienprogramme der EU mit Russland brach. Das trifft nicht nur das Regime im Kreml, sondern bisweilen auch Menschen, die nichts mit dem totalitären russischen Staat gemein haben.
Ein Gespräch mit Kerstin Holm, langjährige FAZ-Korrespondentin in Moskau

Mittwoch, 6. Juli 2022, 18 Uhr
Alles, was recht ist? Eine kritische Bewertung der Bedeutung und der Grenzen des Völkerrechts im Ukraine-Krieg

Wir sprachen mit dem Völkerrechtler Prof. Dr. Thilo Rensmann von der Universität Augsburg über die Bedeutung des Völkerrechts im Ukraine-Krieg. Es wurden grundlegende Fragen über die Reichweite, die Grenzen und die Durchsetzbarkeit diskutiert, ebenso wie die Frage nach den roten Linien für westliche Unterstützung der Ukraine und die Verbindung von Recht und Moral.

Mittwoch, 17. August 2022, 18 Uhr
Hilfe für die Seele – Zur Bedeutung psychologischer Unterstützungsangebote für geflüchtete Menschen
Im Gespräch mit Dr. med. Andrea Möllering, Chefärztin der Klinik für Psychotherapeutische und Psychosomatische Medizin, Evangelisches Klinikum Bethel, thematisieren wir die seelischen Belastungen geflüchteter Menschen und die Möglichkeiten, sie auf ihrem Weg zu unterstützen.

Sonntag, 25. September 2022, 14 bis 17 Uhr
Der Kirchenkreis Bielefeld bietet eine geführte Radtour entlang der Stationen des „Global Goals Radweg“ durch den Grünzug von Bielefeld an. In Kooperation mit dem Welthaus werden ausgewählte Nachhaltigkeitsziele thematisiert. Welche Bedeutung haben die Ziele „Bildung für alle“ sowie „Frieden“ und „Klimawandel“ in Bezug auf Geschlechtergerechtigkeit? 

Montag, 7. November 2022, 18 bis 20 Uhr
Die Kirchen und der Krieg
Dr. Albrecht Philipps, Ökumenedezernent der EKvW, und Prof. Dr. Hans-Peter Großhans, Leiter des Instituts für Okumenische Theologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, werden mit uns über die Debatten und Ergebnisse der 11. Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen in Karlsruhe Anfang September sprechen.

Donnerstag, 1. Dezember 2022, 19 bis 21 Uhr
Putins hybride Kriegsführung und die russische Zivilgesellschaft im Exil
Am 1. Dezember wird der Blick auf den Umgang russischer Bürger*innen innerhalb Deutschlands sowie die sogenannten Spätausgesiedelten gerichtet. Dazu werden Dr. Anke Giesen, Vostand von Memorial Deutschland und Memorial International, sowie Pfarrer Edgar Born, langjähriger Spätaussiedlerbeauftragte der EkvW, jeweils einen Input geben.

Dienstag, 13. Dezember 2022, 19 bis 21.15 Uhr
Literatur, Architektur, Landschaften, Bildende Kunst - die bedrohte ukrainische Kunst
Im Gespräch mit der Übersetzerin Claudia Dathe - unter anderem vom diesjährigen Friedenspreisträger des Deutschen Buchhandels, Serhij Zhadan - stellen wir die vielfältige zeitgenössische Literatur vor und das kulturelle Umfeld, aus dem heraus sich die ukrainische Kultur entwickelt hat.

Hier gelangen Sie zum YouTube-Kanal der Evangelischen Akademie Villigst. 

Ukrainische Christen und Intellektuelle äußern sich zum Krieg:
God Against War | ETHOS

Donnerstag, 12.05.2022, 9.30 bis 16.15 Uhr
Evangelische Friedensethik vor neuen Herausforderungen
Die evangelischen Friedensethik steht angesichts des Kriegs gegen die Ukraine vor der Frage, inwieweit das Leitbild des gerechten Friedens uneingeschränkt weiter gelten kann. Zwischen den beiden Polen, die sich vom radikalen Pazifismus, der ausschließlich Gewaltfreiheit vertritt und der Position, die rechterhaltende Gewalt und Recht schaffende Gewalt befürwortet, spannt sich das große Feld unterschiedlicher friedensethischer Haltungen auf.

 

 

Sonntag, 15. Mai 2022, 17 Uhr, Haus Villigst in Schwerte
„Weißt Du, wie die Saite klingt“ – unter diesem Titel fand am 15. Mai 2022 um 17 Uhr in Haus Villigst ein Benefizkonzert für die Ukraine statt. Beteiligt waren ukrainische Musiker, die für ihr Heimatland spielen. Die Folkloregruppe Dyvyna, Etel Enenberg, Natalia Lebedeva und David Orievski brachten Klassik, Jazz und ukrainische Volksmusik zu Gehör.

Hier finden Sie einen Bericht über das Friedenskonzert.

 

Samstag, 10. September 2022, 10 bis 12.30 Uhr
„Tötet der Krieg auch den Klimaschutz?“ fragt der Workshop im Rahmen des diesjährigen UCC Forums (9.-10.9.22) in der Evangelischen Akademie Villigst (teilweise online). Dr. Sven Rudolph, Referent für sozial-gerechte Klima- und Energiepolitik am IKG, diskutiert mit internationalen Teilnehmer*innen die Gefahren aber auch die Chancen der Ukraine-Krise für die nationale und globale Klimapolitik.

Dienstag, 20. September 2022
Workshop 1 von 9-11 Uhr
Workshop 2 von 18.30-20.30 Uhr
Die Klima-, die Energiekrise und die drohende winterliche Gas-Knappheit bewegen derzeit ganz Deutschland. Auch in unseren Kirchengemeinden beschäftigen sich viele mit der Frage, welchen Beitrag wir als Kirche leisten können, damit wir gut gemeinsam durch den Winter kommen.

©PhotoSG_Fotolia_Kerzen Glaube Kirche Ruhe

 

 

 

Karte Alla Konzert 1 Titelbild